WM-Intern News


+++ Eilmeldung +++

Mitarbeiter gesucht!
Prommersberger-1118-Stelle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 440.6 KB
Büchsenmacher gesucht!
Joh-Springer-1118-Anzeige wm-intern Spri
Adobe Acrobat Dokument 6.1 MB

Waffenmarkt-Intern

Das Branchen Magazin für den Handel


Seit 40 Jahren unterstützt WM-Intern den Handel der Jagd-, Messer-, Schießsport- und Security-Branche. Gegründet 1978 von Karlfranz Perey, weiterverlegt und weiterentwickelt von Maggy Moldenhauer, vormals Spindler.

Seit 2013 gehört Waffenmarkt-Intern dem Verlag J. Neumann-Neudamm an, und damit hat Heiko Schwartz das Magazin als Verleger übernommen.

Mit neuer Inspiration sowie vielen Ideen geht WM-Intern in eine spannende Zukunft.

Gehen Sie mit!

In unserer November-Ausgabe:

 

  • Sicherheit im Schwerpunkt: Produktneuheiten im Überblick und im Test.
  • Neuigkeiten und Nachgehakt: Was hat sich getan und wie geht's weiter?
  • Branchen-Insider: Firmenhintergründe und Einblicke in die Produktion.
  • Werkstatt-Insider: 50 Jahre Ruger 77 (Teil 1)

WM-Intern SzeneNews: Immer aktuell mit den neuesten Infos

Mo

12

Nov

2018

Neuheiten Nachtsichtoptiken – Hightech für die Sicht im Dunkeln

Ob Wärmebild oder Nachtsicht mit Infrarotunterstützung: beide Bereiche entwickeln sich weiter. Was gibt es Neues auf dem Markt? Und welche Vorteile haben VOx-Detektoren?

 

Das digitale Nachtsichtgerät „Digital NV Binokular 1x mit Kopfhalterung“ von Bresser ist speziell für die Fortbewegung mit diesem Gerät konzipiert. Daher liegt der Zoom nur bei einfach (digital: zweifach). Die Reichweite beträgt 70 Meter. Mithilfe der mitgelieferten Kopfhalterung kann sich der Träger problemlos durch den Wald oder den Raum bewegen. Aber auch für das Beobachten von großen Flächen ist das Bresser-Nachtsichtgerät geeignet, da es einen großen Bereich abdeckt. Der eingebaute Akku ermöglicht eine Beobachtungsdauer von circa acht Stunden und wird via mitgeliefertem USB-Kabel aufgeladen. Aus der gleichen Serie gibt es außerdem ein Gerät mit dreifacher Vergrößerung und zusätzlicher Aufnahmefunktion auf SD-Karte.

www.bresser.de

mehr lesen

Fr

09

Nov

2018

Im Praxistest: Garmin Atemos 100

© Adina Lietz
© Adina Lietz

Das Garmin Atemos 100 Hundeortungsgerät ist seit Herbst 2017 auf dem Markt und wurde auf der IWA 2018 in Nürnberg vorgestellt. WM-Intern-Redakteurin Adina Lietz hatte die Gelegenheit, das Gerät gemeinsam mit verschiedenen Hundeführern und dem eigenen Vierbeiner zu testen.

 

Walter schaut auf sein Handydisplay: Kein Empfang, weder Netz noch Internet. Kein Wunder, er steht tief im Wald des Wiehengebirges. Das ist die Stunde von funkbasierten Hundeortungsgeräten wie dem Garmin Atemos, denn diese funktionieren unabhängig vom Handyempfang und sind somit völlig autark. Bisher mochte Walter seine junge Brackenhündin nur ungern schnallen. Zwar hat er Vertrauen in seine Emmi, aber Vorsorge ist bekanntlich besser. Auf dem Touchscreen-Display des Atemos 100 kann er nun ihren Weg auf einer Landkarte verfolgen oder er schaltet um auf die Anzeige mit Kompass und Pfeil, der die Position der Hündin anzeigt, natürlich samt Entfernungsangabe. Darüber hinaus kann er an einem kleinen Symbol auf der Anzeige erkennen, was Emmi gerade tut – oder vielmehr, was das Atemos interpretiert, was sie tut: Laufen, vorstehen, Wild stellen, sitzen? Als wir Emmi in Sichtweite haben, können wir das natürlich überprüfen. Mal passt es, mal nicht, was wir jedoch nicht als besonders tragisch empfinden. Hauptsache, man weiß, wo der Vierläufer steckt!

Die Position eines besenderten Hundes wird automatisch alle fünf Sekunden aktualisiert, bis zu 20 Hunde in einem Umkreis von zehn Kilometern lassen sich mit einem einzigen Handgerät koppeln. Wird eine Jagd unterbrochen, weil beispielsweise per Auto das Gebiet gewechselt wird, kann die Ortung angehalten und später wieder gestartet werden. 

Neben der Hundeortung ist das Atemos aber auch anderweitig nützlich, so lässt sich die Position des abgestellten Autos im vorinstallierten Kartenmaterial markieren. Auch das Markieren der Positionen von Anstellschützen und anderen Wegpunkten kann sehr hilfreich sein. Die Navigationsmöglichkeiten des Atemos sind schier endlos: Tracking, Wegpunkte markieren, Routen vorgeben, Zielpunkte eingeben und noch einiges mehr. Hier merkt man, dass viel praktische Jagderfahrung in das Gerät eingeflossen ist. 

Das Display lässt sich sowohl im strahlenden Sonnenlicht als auch in der Dunkelheit gut ablesen. Im Sonnenlicht muss man dafür eventuell das Gerät im richtigen Winkel zum Licht halten, dann aber ist die Abbildung einwandfrei. Die Displaybeleuchtung kann einfach angepasst werden.

Was so manchen Hundeführer bisher davor abschreckte, sich ein Garmin zuzulegen, war zum einen der hohe Preis, aber auch, dass neben den Kosten für die Anschaffung zusätzliche Folgekosten anfielen. Denn die alten Geräte funkten auf einer Frequenz, die die Registrierung bei der Bundesnetzagentur nötig machte. Der hohe Anschaffungspreis ist zwar geblieben. Dank der neuen Übertragungsfrequenz von 169,4 MHz ist eine Registrierung der Geräte jedoch überflüssig geworden. 

www.garmin.com ali 

© Garmin
© Garmin
© Adina Lietz
© Adina Lietz
© Garmin
© Garmin
© Garmin
© Garmin

mehr lesen

Mi

07

Nov

2018

Medienecke

Wild Kitchen Project 2.0: Wild und Weide

Autoren: Jana Rogge, Stephan Berghaus

Das Wild Kitchen Project ist ein Zusammenschluss von einigen BBQ- und Dutch-Oven-Teams aus ganz Deutschland, die sich gemeinsam zum Grillen und Kochen treffen und für ihr Projekt einen Blog betreiben. Nachdem das erste Kochbuch „Wild Kitchen Project: Rezepte und Erfahrungen für Liebhaber von Wild, BBQ und Outdoorküche“ ein voller Erfolg wurde und von Jägern, BBQ-Fans sowie von Outdoorfreunden einen unerwartet großen Zuspruch erfahren hat, sahen sich die Projekt-Teams angespornt, ihren Weg weiterzuverfolgen. 

Nun ist Band 2 erschienen und wieder dreht sich alles um die Outdoorküche in ihren vielen Facetten. Doch hier geht es neben dem Wildbret auch um Weidefleisch aus artgerechter Haltung, denn gerade die Herkunft des Fleisches ist in den Augen der Autoren weit mehr als nur „Geschmackssache“. Diesmal holte sich das Team mit „Don Marco“ Greulich, World Barbecue Champion und mit über 40 Titeln einer der erfolgreichsten Griller Europas, prominente Unterstützung und viele neue kreative Ideen ins Boot. Unter dem Motto „from nose to tail“ werden alte Rezepte neu interpretiert und Grillklassiker auf andere Tierarten übertragen. 

Hardcover, 176 Seiten

Format: 17,9 x 25,2 cm

Eckhaus Verlag

Weimar 2018

ISBN 978-3-945294-21-5

www.eckhaus-verlag.de

www.wild-kitchen-project.de 

mehr lesen

Mo

05

Nov

2018

OUTDOOR Friedrichshafen – die neue Fachmesse für den Handel

 

Während der diesjährigen OutDoor im Juni wurde noch gerätselt: Wie geht es in Friedrichshafen weiter, wenn doch die europäische Leitmesse der Branche den Standort nach 25 Jahren verlässt und künftig nach München geht? Jetzt steht fest: Auch 2019 wird es am Bodensee eine Fachmesse für Outdoor-Hersteller geben! Vom 17. bis 19. September findet die OUTDOOR Friedrichshafen statt. 

 

 

 

© Felix Kästle - Messe Friedrichshafen
© Felix Kästle - Messe Friedrichshafen

„Friedrichshafen ist seit mehr als 25 Jahren Heimat und Treiber der Outdoor-Branche. Mit unserer Veranstaltung OUTDOOR Friedrichshafen zünden wir die nächste Stufe für eine echte und eigenständige Branchenplattform und gehen neue Wege“, kündigt Messe-Geschäftsführer Klaus Wellmann an.

„Authentisch – praxisnah – zukunftsweisend. Unter diesem Konzept organisieren wir für Sie eine Veranstaltung, die sich auf die echten Outdoor-Kernthemen konzentriert und ausschließlich an den Fachhandel richtet“, heißt es seitens des Veranstalters. Auf Ausstellerseite wird dabei besonders auf die kleinen und mittelständischen Hersteller und Marken gesetzt, ohne die die Vielfalt und Innovationskraft dieser Branche undenkbar wäre. Mit dem Termin außerhalb der Hauptverkaufssaison kommt die Messe Friedrichshafen gleichzeitig auch dem spezialisierten inhabergeführten Fachhandel entgegen, der die Kernzielgruppe bildet und in diesem Zeitfenster seine finalen Verkaufsentscheidungen zu den Produkten der kommenden Saison treffen möchte. Der Schwerpunkt des Produktangebotes liegt dabei besonders im Hartware-Segment aus den Bereichen Alpinismus, Camping und Caravaning, Wassersport sowie Outdoor-Lifestyle. 

Der Standort am Bodensee ist ohne Frage optimal für die Outdoor-Branche, was die bisherige Fachmesse hier auch unter anderem so erfolgreich gemacht hat. Denn abgesehen vom starken Wachstum des einstigen Nischenmarktes – neben den „gängigen“ Sportartikeln – ist auch die Lage mitten in der D-A-CH-Region mit See, Hinterland und Bergen wie geschaffen für eine Outdoor-Messe und bietet im Prinzip Bilderbuch-Voraussetzungen für original Outdoor-Feeling. 

mehr lesen

Fr

02

Nov

2018

Hoch lebe die Ausbildung!

© WM-Intern
© WM-Intern

In der Berufsfachschule in Suhl wurden Mitte September gleich zwei Jubiläen gefeiert. Büchsenmacher werden in Suhl seit 25 Jahren und Graveure seit 20 Jahren ausgebildet. In einer Festveranstaltung in fast familiärer Atmosphäre wurde den Begleitern und Unterstützern der Schule sowie den engagierten Lehrern von Schulleiterin Ina Stade und Bürgermeister der Waffenstadt Suhl, Jan Turczynski, gedankt. Die Auszubildenden beider Handwerke gaben uns in den Werkstätten einen Einblick in ihren Ausbildungsalltag, was sie bereits gelernt haben. Nach dem offiziellen Teil waren Besucher, Schüler und Lehrer eingeladen, sich mit echten Thüringer Rostbratwürsten zu stärken und sich rege auszutauschen.

www.buechsenmacher-ausbildung-suhl.de

cj 

In der Werkstatt der Graveure.
In der Werkstatt der Graveure.

mehr lesen