Im Porträt: Waffenschule Berlin

Drei Dozenten der Waffenschule Berlin (von links): Mathias Dobrinski, Susan Ender und Herbert Steppacher.
Drei Dozenten der Waffenschule Berlin (von links): Mathias Dobrinski, Susan Ender und Herbert Steppacher.

Seit sieben Jahren gibt es die Waffenschule Berlin von Mathias Dobrinski. Er bietet mit seinem erfahrenen Team Berufsstartern wie Waffenhändlern, Waffenfachverkäufern und Stellvertretern die Möglichkeit, sich auf die erforderlichen Fachkundeprüfungen vorzubereiten.

 

Der Erwerb der Waffenfachkunde für den Handel mit Waffen und Munition wird mit einer anschließenden Prüfung bei der IHK Berlin, gelegentlich auch bei der IHK in Suhl, abgeschlossen. Dieser Lehrgang wird sowohl als sechstägiger Wochenkurs als auch als Wochenendseminar über zwei Wochenenden angeboten. Insgesamt 14 Lehrgänge zu diesem Thema fanden und finden 2014 statt – damit ist die Waffenfachkunde der am stärksten nachgefragte Lehrgang bei der Waffenschule Berlin.

 

Für Security und Sportschützen

Das Ablegen der Waffensachkunde für Waffenträger nach § 7 WaffG ist vor allem für Bewachungsunternehmer, gefährdete Personen und Bewachungspersonal interessant, die berufsbedingt erwerbsscheinpflichtige Schusswaffen führen. 

Der Lehrgang für die Waffensachkunde im Umgang mit Pistolen, Revolvern, Büchsen und Flinten einschließlich Selbstladewaffen sowie Munition nach § 7 WaffG wird auch als „Waffensachkunde für Sportschützen“ bezeichnet. 

Beide Prüfungen (Waffensachkunde für Waffenträger und Waffensachkunde für Sportschützen) werden in der Waffenschule Berlin von einer eigenen Prüfungskommission durchgeführt. Dies ist möglich, weil die Waffenschule die Genehmigung des Landeskriminalamts über die staatliche Anerkennung von Lehrgängen zur Vermittlung der Sachkunde im Umgang mit Waffen und Munition besitzt. Darüber hinaus besitzt die Waffenschule die Bestätigung von der Berliner Senatsverwaltung, um Vorbereitungslehrgänge zur Fachkundeprüfung für den Waffenhandel nach § 22 Waffengesetz durchzuführen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ordnungsgemäß auf die abzulegende Prüfung vorzubereiten.

 

Lernen in lockerer Atmosphäre

Zurzeit arbeitet die Waffenschule Berlin mit sechs Dozenten. Sie sind entsprechend qualifiziert und geprüft und kommen aus den Bereichen Waffenfachhandel, Bundeswehr/Bundespolizei, Schießsport, Jagd und Sprengstoffhandhabung. Alle Lehrgänge werden mit neusten Medien gestaltet und durch Fotos und Videos aufgelockert. Die Schulungsunterlagen sind so aufgebaut, dass sie nach Abschluss des Lehrgangs als Nachschlagewerk dienen können. Das praktische Schießen erfolgt in einem nahegelegenen Vereins-Schießstand.

 

Nach der Prüfung

Aber auch nach dem Abschluss des Kurses hilft die Waffenschule Berlin ihren Lehrgangsteilnehmern gerne weiter. Mit Tipps zu Lieferanten, zum Aufbewahrungskonzept, zur Ladeneröffnung und Informationen zu passenden Verbänden.

www.waffenschule-berlin.de

Mathias Dobrinski

Jahrgang 1957, betreibt neben der Waffenschule einen Jagd- & Schützenausstatter und ist als Feldwebel d. R. auf einem Beorderungsposten bei der Bundeswehr tätig. In allem wird er von seiner Lebensgefährtin Susan Ender unterstützt, sodass die Waffenschule auch während seiner Tätigkeit bei der Bundeswehr weitergeführt wird. In seiner Freizeit engagiert er sich in verschiedenen Verbänden, wobei auch hier das Schießen, die Jagd und der Umgang mit Waffen im Vordergrund stehen. Denn, so Dobrinski: „Es gibt ja nichts Besseres, als sein Hobby zum Beruf machen zu können!“