Natürlich natürlich – Naturprodukte im Trend

Tweed Jacke von Rascher aus 100 Prozent original englischer Schurwolle.
Tweed Jacke von Rascher aus 100 Prozent original englischer Schurwolle.
Diese Lodenjacke ist das „Natürlichste”, was das Haus Rascher in seiner Kollektion anbieten kann. Der Loden aus dem Hause Leichtfried besteht aus 80 Prozent Schurwolle und wurde zusätzlich mit 20 Prozent Alpaka verfeinert. www.rascher.de
Diese Lodenjacke ist das „Natürlichste”, was das Haus Rascher in seiner Kollektion anbieten kann. Der Loden aus dem Hause Leichtfried besteht aus 80 Prozent Schurwolle und wurde zusätzlich mit 20 Prozent Alpaka verfeinert. www.rascher.de
Gebirgsrucksack aus der Kollektion „Naturbursche“. Filz aus reiner Schurwolle und das grubengegerbte Leder höchster Qualität sind die Basis für seine extreme Strapazierfähigkeit als langlebiger Begleiter. www.dentler-jagdwaffen.de
Gebirgsrucksack aus der Kollektion „Naturbursche“. Filz aus reiner Schurwolle und das grubengegerbte Leder höchster Qualität sind die Basis für seine extreme Strapazierfähigkeit als langlebiger Begleiter. www.dentler-jagdwaffen.de
Meindl setzt auf Regionalität und stellt als weltweit erstes Unternehmen Schuhe mit Herkunftsnachweis her.
Meindl setzt auf Regionalität und stellt als weltweit erstes Unternehmen Schuhe mit Herkunftsnachweis her.

Handgefertigtes Futteral aus der Kollektion „Revierprinz“ aus fünf Millimeter starkem, öl- und wasserabweisendem Filz sowie naturbelassenem Nappaleder.
Handgefertigtes Futteral aus der Kollektion „Revierprinz“ aus fünf Millimeter starkem, öl- und wasserabweisendem Filz sowie naturbelassenem Nappaleder.

 

Naturmaterialien machen der Mikrofaser Konkurrenz. Holz verdrängt Plastik. Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt im Alltag immer mehr an Bedeutung. Zudem ist ein weiterer Trend zur Regionalität zu erkennen. Im Jahr 2012 gaben laut der Gesellschaft für Konsumforschung 45 Prozent der Bundesbürger an, für regionale Produkte gern mehr Geld auszugeben. Viele Hersteller und Unternehmen haben diesen Trend bereits erkannt und nutzen die steigende Nachfrage nach Erzeugnissen aus natürlichen Rohstoffen für ihren Erfolgskurs.

 

Heute schon an morgen denken

Ein Beispiel dafür ist die Firma Dentler Jagdwaffen aus Leutkirch im Allgäu. Mit den Kollektionen „Naturbursche“ und „Revierprinz” bietet Dentler seinen Kunden zwei hochwertige Produktreihen mit dem Stempel natürlich, handgemacht, langlebig. Die Futterale, Rucksäcke, Ansitzkissen und Co. werden allesamt aus ursprünglichem Leder oberbayrischer Kühe und süddeutschem Filz aus reiner Schurwolle in echter Handwerkskunst gefertigt. 

„Wir setzen auf exklusive Naturprodukte ‚Made in Germany‘, weil die Jagd zum einen als unsere gemeinsame Leidenschaft immer einen regionalen Bezug hat und immer in unserer wertvollen Natur stattfindet – und zum anderen, weil wir die regionale und traditionelle Handwerkskunst unterstützen und nachhaltiges Wirtschaften immer auch auf der durchführbaren Überwachung der Lieferkette hinsichtlich Materialherkunft und Arbeitsbedingungen beruht. Zudem glauben wir, dass langfristig nur die beste Qualität in Form althergebrachter Naturprodukte den extremen Anforderungen der internationalen Jagd gerecht wird und dass die waidgerechte Jagd eine Lebensphilosophie im Einklang mit der Natur ist. Wir setzen auf in Deutschland gefertigte Naturprodukte, weil wir aus Gründen der Nachhaltigkeit keine ‚Wegwerfartikel‘ konstruieren oder produzieren wollen”, erklärt Dr. Thomas Haas von Dentler Jagdwaffen.

 

Zurück zur Natur

Ebenso springt das Traditionsunternehmen Rascher Loden aus Rheda-Wiedenbrück mit seinen Produkten aus wertvollen und bewährten Traditionsstoffen wie Tweed, Loden- und Schurwolle voll auf den Trend-Zug auf.

„Nach wie vor legt eine Vielzahl an Jägern, die sich mit der Natur verbunden fühlen, Wert auf nachhaltige Jagdbekleidung aus Naturmaterialien, diese Erfahrung machen wir auch vermehrt bei jüngeren Jägern. Hochwertiger Loden ist langlebig, robust und das beste Material für die Jagd bei allen Wetterbegebenheiten. Hochwertiger Loden ist wind- und auch wasserdicht, dabei atmungsaktiv und er ist geräuschlos”, führt Ursula Rascher von Rascher Loden aus.

 

Bergschuhe mit Identität

 

Auch im Schuhbereich tut sich etwas. Nicht nur der Anspruch an die Outdoor-Schuhe ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, sondern auch der Wunsch nach Nachhaltigkeit und ökologischen Produkten. Der traditionsreichen Firma Meindl in Kirchanschöring im Chiemgau ist Kundenbindung und Umweltfreundlichkeit besonders wichtig. Meindl verarbeitet für seine „Identity-Linie“ ausschließlich Leder von Biorindern aus dem Chiemgau/Salzburger Land, das über eine besonders gute Faserstruktur verfügt. Jeder Schuh hat seine eigene Vita. Der Schuster versieht jedes Modell mit einer fünfstelligen Identifikationsnummer, sodass der Kunde erfahren kann, auf welcher Almwiese die Kuh stand, wo sie geschlachtet, in welcher Gerberei die Haut bearbeitet und wo der Schuh gefertigt wurde.