Unkaputtbar: Biothane 

Die neue Umhängeleine aus signalrotem Biothane, die AKAH im Sortiment hat, hat als Besonderheiten eine unverlierbare Halsung sowie ein Spezialdruckschloss zum ultraschnellen Lösen des Hundes von der Leine. Die Halsung ist für Halsweiten von 32-40 cm
Die neue Umhängeleine aus signalrotem Biothane, die AKAH im Sortiment hat, hat als Besonderheiten eine unverlierbare Halsung sowie ein Spezialdruckschloss zum ultraschnellen Lösen des Hundes von der Leine. Die Halsung ist für Halsweiten von 32-40 cm

Leder ist ein wunderschöner Werkstoff – aber er muss gepflegt werden. Die „Alternative für Faule“ ist ein unverwüstliches Kunststoffgemisch, das unter dem Namen Biothane bekannt ist. Ursprünglich für den Einsatz im Pferdesport konzipiert, fasste es kurz danach auch im Hundebereich Fuß, denn die Vorteile liegen auf der Hand: Halsungen und Leinen aus Biothane nehmen kein Wasser auf, schimmeln nicht, haben einen hohen Abnutzungswiderstand, sind äußerst reißfest, verblassen nicht, nehmen keine Gerüche an und sind leicht zu reinigen. Biothane-Leinen liegen gut in der Hand und erzeugen beim „Durchrauschen“ deutlich weniger Wärme als beispielsweise Nylon. Dazu kommt das etwas steife Verhalten des Materials, das es für den Einsatz als Schweißleine prädestiniert – die Leine bleibt nicht hängen und verknotet nicht. Nach der Arbeit steht keine Pflege auf dem Programm – einfach die Leine irgendwann mit dem Gartenschlauch abspritzen, fertig. 

So viele Vorteile! Gibt es keinen Nachteil? Doch, der Wermutstropfen für Produkte aus Biothane ist, dass sie recht teuer sind. Zudem werden Schweißleinen jenseits der 15 Meter recht schwer – was jedoch auch bei Leder der Fall ist. Ein Rechenbeispiel: Eine zehn Meter lange Leine hat bei einer Breite von 13 Millimetern ein Gewicht von etwa 420 Gramm, egal ob trocken oder nass.                

www.akah.de   (ali)