Optikneuheiten 2015 (Teil 2) 


Eine Vielzahl an Neuheiten schickt Leupold dieses Jahr ins Rennen, unter anderem die Zielfernrohre VX-6 3-18x50 mm Side Focus CDS-ZL und VX-3 4,5-15x50 mm CDS. Beide Zielfernrohre sind mit dem personalisierbaren Ballistikturm „Custom Dial System“ (CDS) ausgestattet. Das VX-6-Glas gibt es zusätzlich mit dem bei Leupold neuem CDS-ZL, wobei ZL für „Zero Lock“ steht und dem Schützen die Möglichkeit an die Hand gibt, die Höhenverstellung durch einen eingebauten Stopp auch bei schlechten Lichtverhältnissen wieder sicher auf die Ursprungseinstellung zurückzusetzen.

Ein optisches Highlight in zweierlei Hinsicht ist sicherlich auch das neue Top-of-the-Line-Fernglas BX-3 Mojave Pro Guide HD 8x24 und 10x42, das es in zwei verschiedenen Varianten der beliebten Kryptek-Camouflage-Farben gibt: „Typhon“ (dunkel) und „Highlander“ (hell).

www.leupold.com


 


Minox steigt mit einer Erweiterung der etablierten ZE-i-Zielfernrohrserie in den Law-Enforcement-Bereich ein. Drei Modelle bringen die Wetzlarer auf den Markt: ZE Tac 1-5x24 (oben), Minox ZE Tac 3-15x56 (Mitte) und Minox ZE Tac 5-25x56. Alle drei neuen Modelle sind mit einem 34 mm Mittelrohr (30 mm beim 1-5x24) sowie einem Augenabstand von 100 mm ausgestattet.

Eine Wildkamera zum Einsteigerpreis ist die neue Minox DTC 300. Der 5 Megapixel Sensor sorgt bei Tag und Nacht für eine sehr gute Bildqualität. Zusätzlich unterstützt ein leistungsstarker Infrarot-Blitz die Aufnahme bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Neben Einzelbildern können Videoaufnahmen mit einer Länge von bis zu zehn Minuten aufgezeichnet werden.

www.minox.com 



Zum Frühjahr hat Nikon sein Zielfernrohr-Sortiment im Weitschuss-Segment ausgebaut. Die neuen Monarch-5-Zielfernrohre sind mit einem 5-fach Zoom und dem Advanced BDC-Absehen (Bullet Drop Compensation) ausgestattet. Dieses Absehen kompensiert Geschossabfall und Seitenwind, sodass der Schuss exakt an die Entfernung angepasst werden kann. Mit der höchsten Vergrößerung innerhalb der Prostaff-7-Zielfernrohre schickt Nikon zwei neue Modelle 5-20x50 SF an den Start. Die federunterstützte Nullpunkt-Justierung erlaubt besonders schnelles und einfaches „Nullen“. Die neuen Prostaff-Zielfernrohre sind mit Duplex- oder BDC-Absehen erhältlich. 

Der erfolgreiche Laser-Entfernungsmesser Prostaff 7 wurde überarbeitet. Die neue i-Version misst Entfernungen bis zu 1.200 Metern und ist mit der Nikon Hyper-Read-Technologie ausgestattet. Sie sorgt dafür, dass das Messergebnis – unabhängig von der Zielentfernung – unmittelbar angezeigt wird.

www.nikon.de


Das neue 2.5-10x50 Polar T96 von Schmidt & Bender wurde speziell als Zielfernrohr für den Abendansitz entwickelt: Durch eine bis ins kleinste Detail optimierte Transmission kann auch im letzten Licht des Abendansitzes das Wild noch sauber angesprochen werden. Die gesamte Optik (zum Beispiel Linsenanzahl, Glasmaterial, Linsenstärken wurde neu berechnet, um eine Nachttransmission von über 93 Prozent zu erreichen. Die Wellenlängen des blauen, kurzwelligen Spektrums, das bei der Nachtsicht besonders wichtig ist, werden durch eine geschickte Glaswahl weniger stark absorbiert, die spezielle Beschichtung sorgt für eine geringere Reflektion dieser Wellenlängen an den Grenzflächen der Linsen. Auch die anderen Wellenlängen des Spektrums werden durch dieses Vorgehen optimiert. So entsteht insgesamt das erste Zielfernrohr mit über 96 Prozent maximaler Transmission, einer Nachttransmission von über 93 Prozent und einer Tagtransmission von über 94 Prozent.

Die neue Absehentechnologie in der zweiten Bildebene bietet einen sehr hellen Leuchtpunkt im Zentrum. Für denjenigen, der ein mitvergrößerndes Absehen bevorzugt, werden auch verschiedene Dämmerungsabsehen in der ersten Bildebene angeboten. Die beiden weiteren Zielfernrohre der Polar-T96-Linie werden Ende 2015 vorgestellt: ein 3-12x54 mit optionaler Parallaxeverstellung und ein 4-16x56 mit einer standardmäßigen Parallaxeverstellung.

www.schmidtundbender.de 




Hohe Qualität zu einem günstigen Preis – das ist der Anspruch der neuen Zielfernrohrserie Ranger von Steiner Optik. Die Serie besteht aus den Modellen 1-4x24, 2-8x42, 3-12x56 und 4-16x56. Bei jeder Ausführung stehen fünf Leuchtstufen für Tag und sechs Leuchtstufen für Nacht zur Verfügung. Bei den echten Zwischenstufen wird die Absehenbeleuchtung abgeschaltet. Beim großen Ranger 4-16x56 wurde im Parallaxenausgleich am Mittelrohr die Leuchteinheit integriert, ohne dass das Bedien-element dabei zu wuchtig geworden ist. Alle Ranger-Zielfernrohre haben das Absehen 4A-I in der 2. Bildebene, das sich beim Zoomen nicht mitvergrößert. 

www.steiner.de

Swarovski Optik schweift im Frühjahr 2015 in die Ferne – mit drei neuen, aufeinander abgestimmten Optiken: Spektiv, Fernglas und Zielfernrohr.

Das STR 80 Teleskop ermöglicht es, ein Strichbild direkt in die Bildebene einzuspiegeln. Dieses ist zu- oder wegschaltbar und kann so über den ganzen Zoombereich genutzt und je nach Bedarf auch in der Helligkeit (10 Tag- und 5 Nachtstufen) sowie in der Dioptriestärke individuell angepasst werden.

Das neue Zielfernrohr X5(i) ist erhältlich in den Modellen X5(i) 5-25x56 P mit 1/4 und mit 1/8 MOA Treffpunktkorrektur sowie X5(i) 3,5-18x50 P mit 1/4 MOA Treffpunktkorrektur. Als Absehen stehen BRM/BRM-I+,

4W/4W-I+, 4WX/4WX-I+ und PLEX/PLEX-I+ zur Verfügung. Auslieferungstermin für das X5(i) ist Anfang September 2015, geordert kann es bereits jetzt werden.

Die beiden Ferngläser EL Range 8x42 und 10x42 gibt es seit diesem Frühjahr in der überarbeiteten Version mit FieldPro-Paket. Die neue Messtaste lässt sich auch mit Handschuhen leicht ertasten und präzise bedienen, der neu definierte Druckpunkt unterstützt bei der exakten Entfernungsmessung. Das Fokussierrad und die Dioptrienstellringe sind dank weicherer, vollarmierter und griffigerer Gestaltung leichter bedienbar. www.swarovskioptik.com