Optikneuheiten 2015 (Teil 3) 



Fünf neue Ferngläser hat Vixen im Programm, wie immer getreu dem Motto: hohe Leistung, günstiger Preis – zum Beispiel das Fernglas Atrek Light in Porrobauweise mit 6-facher Vergrößerung. Für den rauen Outdoor-Einsatz sind die Ferngläser Atrek II konzipiert, sie sind in 8x25, 10x25, 8x32 und 10x32 erhältlich. 

Das neue 2,5-15x50 Zielfernrohr ist mit diesem riesigen Vergrößerungsbereich ein wahrer Alleskönner. Das 2,5-15x50 gibt es wahlweise mit Absehen-4- oder mit MilDot-Leuchtpunkt – beide in der zweiten Bildebene und dimmbar.

www.vixen-optiken.de


Die beiden neuen Ferngläser der Umarex-Hausmarke Alpina Sport sind finanziell attraktive Wegbegleiter für die Wanderung oder den Ausflug. Das Modell 12x32 ist wegen des schlanken Dachkant-Prismensystems sehr flach und passt so in jede Handtasche, es wiegt nur 240 Gramm. Das lichtstärkere 10x50 in klassischer Porro-Prismen-Bauweise bietet ein räumlicheres Bild auch bei Dämmerung oder Sonnenaufgang. www.umarex.com





Waffen Schumacher aus Krefeld hat auf der IWA ein neues Zielfernrohr der firmeneigenen Falke-Serie mit sehr interessantem Preis-Leistungs-Verhältnis vorgestellt: das Falke 3-12x56 mit dimmbarem L4-Leuchtabsehen. Gemeinsam mit der Firma Schmeisser haben deutsche Büchsenmacher, Jagdausbilder und Optikspezialisten die gesamte Entwicklung und Herstellung dieser Zielfernrohre aus 6061 Aluminium über Monate begleitet. Die kratzfesten, mattschwarzen Optiken wurden eingefroren, auf Großwildbüchsen montiert und anschließend von einem deutschen Meister testgeschossen. So kann jedem Falke-Besitzer garantiert werden, dass er ein absolut schussfestes Zielfernrohr auch für extreme Jagdsituationen in allen Klimazonen auf der Büchse hat. 

Das L4-Absehen ist eine Mischung aus klassischem Fadenkreuz und einem kleinen Punkt in der Mitte. Da ausschließlich dieser beleuchtet wird (fein dimmbar), verdeckt er weder das Ziel noch überblendet er bei Dunkelheit, weswegen Jäger und Sportschützen dieses Absehen gleichermaßen schätzen. Fazit: Viel Qualität und Leistung für ein Fünftel des Preises gängiger Spitzenoptiken. Das Falke 3-12x56 ist ab sofort lieferbar. www.waffenschumacher.com



Auf der IWA OutdoorClassics 2015 hat Walther zwei neue PRS-Zielfernrohre mit vierfachem Zoomfaktor vorgestellt, die die bisherigen ZF (mit sechsfachem Zoomfaktor) ergänzen. Das neue Walther PRS 3-12x56 ist ein Allrounder für Jagd und Sport. Dazu trägt vor allem das lichtstarke Objektiv von 56 mm bei, ebenso die kompakte Bauweise. Das Walther PRS 4-16x56 wird vor allem Sport- und Präzisionsschützen ansprechen. Dank der hohen Target-Türme (nullbar) und der feinen Rastung ist es ideal für den Schießstand.

www.carl-walther.de

Walther PRS 3-12x56
Walther PRS 3-12x56
Walther PRS 4-16x56
Walther PRS 4-16x56



Zeiss führt die aus drei Zielfernrohren und zwei Ferngläsern bestehende Terra-Linie ins Jagdsegment ein. Die Optiken orientieren sich in erster Linie an den Bedürfnissen des US-amerikanischen Marktes, dadurch werden Durchmesser in Zoll und die Klickverstellung in MOA angegeben. Terra-Produkte sind unterhalb von Victory und Conquest angesiedelt. Das robuste und kompakte Terra ED Fernglas gibt es in 8x42 und 10x42. Die Terra 3X Zielfernrohre gibt es in den Varianten 2-7x32, 3-9x42 und 4-12x50. Als Standardabsehen kommt das international gängige Z-Plex-Absehen zum Einsatz.

Ebenfalls neu ist die Erweiterung der Zielfernrohr-Linie Victory um einen Drückjagdspezialisten mit großem Zoombereich in 1,1-8x30. Als sehr praktisch dürfte sich die intelligente Bewegungssensorik erweisen. Diese sorgt dafür, dass sich der Leuchtpunkt automatisch aktiviert, sobald die Waffe in Anschlag gebracht wird.

www.zeiss.de