Schäfte aus Raffir

© Blaser
© Blaser

Die Hobby-Messerbauer Michael Sort Mouritsen und Jakob Schou Madsen aus Dänemark beschäftigten sich schon in jungen Jahren mit den Methoden der Konservierung / Stabilisierung edler Hölzer mittels Polymerharz und entwickelten ein Verfahren auch Fossilien wie Mammut-Elfenbein und -knochen auf diese Weise zu stabilisieren. Zusammen mit Stefan Sontowski, der ein chinesisches Unternehmen leitet, das hochwertige Koch- und Jagdmesser produziert, und zwei chinesischen Partnern gründeten die Dänen 2012 die Yangdong Raffir Hardware & Plastic Co. Das Unternehmen hat das Ziel, eine ganz neue Raffir-Produkt-Linie zu entwickeln, und zwar  Verbundwerkstoffe, die in größeren Mengen produziert und von der Industrie weiterverarbeitet werden können. Hauptsächlich kommt Raffir als Griffmaterial von Messern zum Einsatz, aber das Material bietet vielfältige Möglichkeiten. So zeigte die Firma Blaser auf der IWA OutdoorClassics R8-Schäfte aus Raffir.

www.raffir.com

www.blaser.de