Sicher im Haus und Produkte zur Selbstverteidigung

Zur größeren Darstellung bitte auf das Bild klicken.
Zur größeren Darstellung bitte auf das Bild klicken.

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt weiter an. Waren es laut Polizeilicher Kriminalstatistik im Jahr 2014 noch 152.123 Fälle, so wurden 2015 insgesamt 167.136 Fälle einschließlich der Einbruchsversuche erfasst. Das ist ein Anstieg um fast 10 Prozent! 

 

Eingebrochen wurde dabei meist über leicht erreichbare Fenster und Wohnungs- bzw. Terrassentüren. Jedoch blieben 42,7 Prozent der Einbruchsdelikte im Versuchsstadium stecken, was größtenteils auf verbesserte Sicherungsmaßnahmen zurückzuführen ist. Denn: Einbruchschutz wirkt. Informationen unter www.k-einbruch.de 

Der stetige Anstieg der Einbruchszahlen sorgt folglich für den Wunsch nach immer mehr wirkungsvoller Sicherheitstechnik, sodass es auf dem Markt stets neue Produkte gibt, die dem Schutz der eigenen vier Wände sowie auch dem Selbstschutz dienen. Ein deutliches Wachstums-Plus im Sicherheitsmarkt zeigt zudem die aktuelle Markterhebung des BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e. V. und des Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI): Demnach stieg der Umsatz an Einbruchmeldetechnik im Jahr 2015 um 7,4 Prozent auf 741 Millionen Euro, der an Sprachalarmanlagen um 5,6 Prozent auf 95 Millionen Euro und der an Video-Überwachungstechniken um 5,1 Prozent auf 473 Millionen Euro. www.bhe.de 

Die Zahlen solcher Statistiken sollten Sie als Verkaufsargument nutzen! Sie bieten Ihnen darüber hinaus die optimale Grundlage für einen Aktionstag in Ihrem Geschäft zur „Aufklärung über Sicherheitsmaßnahmen“ beziehungsweise die Möglichkeit einer Schaufenstergestaltung zum Thema „Einbruchschutz“. Dafür möchten wir Ihnen hier einige effektive und zuverlässige Neuheiten vorstellen: 

 

 

 

kh-Security bietet eine ganze Palette an Schutzmaßnahmen an:

Um ein Haus zu schützen, gibt es beispielsweise den Fensteralarm Safety First mit ca. 120 dB Lautstärke. Wird das Fenster geöffnet, ertönt sofort der extrem laute Alarm, der eine Minute anhält, auch wenn das Fenster zurückgezogen wird (inkl. Fensteraufkleber „Alarmgesichert! Safety First“ zur zusätzlichen Abschreckung). Ähnlich funktioniert der Türalarm Safety First mit ebenfalls ca. 120 dB Lautstärke. Wird die Tür geöffnet, ertönt sofort der sehr laute, 1-minütige Daueralarm, auch wenn die Tür zugezogen wird. 

Türstopper sind insbesondere dann nützlich, wenn man sich selbst im Gebäude befindet. Sie sind außerdem ideal auf Reisen zum Sichern der Hotelzimmertür geeignet. Unerwünschten Eindringlingen verwehrt auch der DoorJammer den Zutritt. Als manueller Einbruchschutz, der auf der Innenseite der Tür festgeschraubt wird, bietet er einen einfachen und dennoch effizienten Weg, um Sicherheit zu gewähren. Das Drücken von außen gegen die Tür presst den Fuß des Stoppers nach unten und hebelt die Tür nach oben. Durch die entstandene Spannkraft ist es unmöglich, die Tür zu öffnen. Dennoch lässt sich der DoorJammer im Notfall leicht von innen entfernen, indem man das Bein fest hoch- und das Gerät dabei unter der Tür wegzieht. 


 

 

 

Eine weitere gute Abschreckung für Einbrecher ist der Fake TV plus „Das Original“. Er simuliert täuschend echt die Lichteffekte eines laufenden Fernsehers (für größere Räume ab 20 Quadratmeter) und lässt sich auf Dauerfunktion oder eine Laufzeit von vier bzw. sieben Stunden einstellen. Das Nachfolgemodell des herkömmlichen Fake TV ist 2,5-mal heller als sein Vorgänger und simuliert somit einen 40-Zoll-Fernseher. Die Effekte der zwölf sehr hellen LEDs in vier Farben sind vollständig unvorhersehbar und wiederholen sich nicht. (Maße: 80 x 65 x 65 mm, Gewicht: 128 g) 

www.kh-security.de 


Mancher fühlt sich sicherer, CS-Gas beziehungsweise Pfefferspray für den Notfall griffbereit zu haben (etwa neben der Eingangstür oder im Schlafzimmer). Von KKS gibt es zum Beispiel die CS-Gas-Serie „CS 3000“ in verschiedenen Varianten: von 18 ml (CS 3000 MADAME, mit Clip) über 40 ml (CS 3000 MAN, mit Sicherungskappe) und 50 ml (CS 3000 JET) bis hin zu 400 ml (CS 3000 JET). CS ist – im Gegensatz zum OC – ein chemischer Reizstoff und steht für „Chlorbenzylidenmalonsäuredinitril“. CS-Spray darf zur Selbstverteidigung verwendet werden. 

Anders sieht das bei Pfeffersprays aus. Sie basieren auf dem im Cayennepfeffer enthaltenen Oleoresin Capsaicin. Dieser in öliger Lösung gebundene Wirkstoff, der völlig natürlich und ungiftig ist, hat auf Nase, Augen und Schleimhäute eine sofortige, stark reizende Wirkung. Pfefferspray wird aufgrund seiner hohen Wirksamkeit in Deutschland ausschließlich von der Polizei gegen Menschen verwendet. Von Privatpersonen darf es nur zur Abwehr von Tieren eingesetzt werden. In Notwehrsituationen ist jedoch auch der Einsatz gegen Personen erlaubt. KKS bietet hier die professionelle Serie „RSG Police“ mit 13 Prozent OC in der Lösung – mit Breit- oder Weitstrahl sowie als Gel- oder Schaumvariante. Außerdem die Serie „OC 5000“ mit 10 Prozent OC, unter anderem in einer praktischen, unauffälligen Stiftversion, und zwar dem Pfefferspray-Pen. 

www.kks-produkte.de 

Ganz neu auf dem Markt ist der Piexon Guardian Angel III, um den der Schweizer Hersteller sein Angebot im Bereich Pfefferspray erweitert hat. Das patentiere Antriebssystem von Piexon macht den 

Guardian Angel III einzigartig in Reichweite und Wirksamkeit. Das Gerät enthält 2 x 6 ml hochwirksames Pfefferspray mit 10 Prozent OC-Anteil. Der Wirkstoff wird mit extrem hoher Geschwindigkeit gesprüht und ermöglicht so eine Reichweite von bis zu 4 Metern, wobei der Strahl nicht vom Seitenwind abgelenkt wird. Eine absolute Neuheit ist auch der optionale Laseraufsatz, der einfach an das Gehäuse ge­clipt werden kann. Mit dem roten Ziel-Laser ist eine erhöhte Treffsicherheit auch auf größere Entfernungen gesichert. Lieferbar seit Oktober 2016 in den Farben Schwarz, Pink und Purple, mit integriertem Gürtelclip. (Maße: 118 x 85 x 26 mm, Gewicht: 120 g) www.piexon.ch

 

Ein weiteres wirksames Mittel zur Selbstverteidigung und ebenfalls neu auf dem Markt ist der Pyro-Defender mit Knall- und Blitz-Funktion von German Sport Guns. Er wird mit einem auswechselbaren Spezialmagazin mit je drei Schuss bestückt (nicht im Lieferumfang enthalten) und erzeugt einen Abwehrknall mit einer Lautstärke von bis zu 135 db sowie einen extrem hellen Lichtblitz. Die kombinierte Wirkung von Licht und Knall führt beim Angreifer zu einem vorübergehenden Verlust der Orientierung und stört die auditiven und visuellen Empfindungen. Der kompakte Pyro-Defender überzeugt durch besonders einfache Bedienung, hohe Funktionalität und Effektivität. (Maße: 115 mm, Gewicht: 140 g) 

www.german-sport-guns.com 

Wichtig ist natürlich ein verantwortungsvoller Umgang mit solchen Produkten zum Selbstschutz – das setzt eine entsprechende Beratung im Fachhandel durch Sie voraus. Überlegen Sie in diesem Zusammenhang auch, eventuell einmal einen Kurs zur „korrekten Anwendung“ beispielsweise von Abwehrsprays mit ihren unterschiedlichen Sprühverhalten für Ihre Kunden anzubieten. Hierfür empfiehlt sich ein Trainingsspray. Aufgrund einer erhöhten Nachfrage bietet etwa die Firma Hoernecke ab sofort eine große Auswahl davon im neuen Design an. Erhältlich sind verschiedene Sprays mit den Sprühverhalten FOG, JET und GEL. Sie enthalten keinen Reizstoff und sind mit hochwertigen Sprühkappen ausgestattet oder als Ersatzpatronen für die TW1000 Profi-Geräte erhältlich. Die komplette Produktauswahl finden Sie im firmeneigenen Online-Shop. 

www.tw1000.com

Die Autorin dieses Artikels ist Miriam von Chamier (mvc).

Er ist in der November-Ausgabe 2016 in WM-Intern erschienen.