Gepflegte Handwerkstradition

Julius Melber (Mitte) mit seinen Eltern Gabriele und Christian, die sichtlich stolz darauf sind, dass ihr Sohn sich dazu entschieden hat, das Handwerk des Vaters fortzuführen.
Julius Melber (Mitte) mit seinen Eltern Gabriele und Christian, die sichtlich stolz darauf sind, dass ihr Sohn sich dazu entschieden hat, das Handwerk des Vaters fortzuführen.

Bei Waffen Melber in Kitzingen muss man sich keine Sorgen um den Handwerksnachwuchs machen. Julius Melber hat an der Höheren Technischen Bundeslehr- und Versuchsanstalt in Ferlach seine Ausbildung zum Büchsenmacher erfolgreich bestanden. Was kann sich ein Vater mehr wünschen, als ausschließlich die Note „sehr gut” im gesamten Abschlusszeugnis seines Sohnes?

Um seinem Stolz Ausdruck zu verleihen, hat Büchsenmachermeister Christian Melber ein ganz besonderes Geschenk für seinen Sohn: Er hat einen Schraubstock mit einer persönlichen Gravur bei Graveurmeisterin Kati Mau in Auftrag gegeben. Julius Melber wird damit an seinem Platz im Unternehmen willkommen geheißen. Was motiviert einen mehr, als zu wissen, dass man wertgeschätzt wird und die eigene Leistung Anerkennung erfährt?

www.waffen-melber.de

www.engraving-mau.com

www.htl-ferlach. at 

Der Schraubstock, den Christian Melber für seinen Sohn Julius mit einer persönlichen Gravur versehen lassen hat.
Der Schraubstock, den Christian Melber für seinen Sohn Julius mit einer persönlichen Gravur versehen lassen hat.