Raus ins Lieblings-Café

© Leki
© Leki

 

Wer viel draußen ist, ist meist aktiv, betreibt „Outdoorsport“. Doch darf man es gern auch einmal ruhiger angehen lassen. Nicht einfach nur die Natur durchlaufen, sondern ab und an innehalten und sie genießen, lautet das Rezept zur Glückseligkeit.

 

Denn viel zu oft spurten wir an den schönsten Plätzen dieser Welt einfach vorbei. Doch sind es nicht gerade eben jene schöne Orte, idyllische Stellen, herrliche Ausblicke, reizvolle Landschaften oder traumhafte Sonnenauf- und -untergänge, die wir hier draußen suchen, für die unser trautes Heim stets aufs Neue verwaist? Manche Momente darf man einfach nicht verstreichen lassen, sondern muss sie seufzend in sich aufsaugen. Wie wunderbar wäre jetzt ein frisch gebrühter Kaffee an diesem, in diesem Moment mit Abstand schönsten Ort der Welt?

 

Die OutDoor 2016 bot neben vielen sportlichen Aspekten auch jede Menge Produkte für ein klein wenig Gemütlichkeit. Für eine genussvolle Tasse Kaffee unter freiem Himmel braucht es dabei nur eine Handvoll der dort zahlreich gebotenen, innovativen Produkte. Essenziell um dem urbanen Trend zum Stehcafé entgegenzuwirken, ist eine bequeme Sitzmöglichkeit. Das Unternehmen Leki aus Kircheim/Teck, das übrigens 2017 das erste Mal auch auf der IWA ausgestellt hat, hat mit den kompakten und sekundenschnell aufgebauten Stühlen Modell Chiller und Breeze zwei sogenannte Effect Chairs mit einer Belastbarkeit von bis zu 145 kg im Programm. Sie bieten eine Sitzhöhe von 41 cm (Chiller) beziehungsweise 30 cm (Breeze). Durch das leichtgewichtige Aluminiumgestänge bringen sie nur 1.140 respektive 1.090 g auf die Waage. Mit ihrem Packmaß von 14 x 12 x 38 cm und 14 x 12 x 33 cm finden beide selbst in kleinen Tagesrucksäcken ihren Platz. (Noch leichter geht es übrigens mit dem ganz neuen Sub 1, der nur 940 g wiegt und mit einem Packmaß von 14 x 14 x 33 cm noch kompakter ist.) Leki präsentiert mit dem Table XS Lite auch gleich den dazu passenden Tisch: 40 cm hoch, bietet die Tischfläche von 60 x 40 cm bei gleichmäßiger Belastung eine Nutzlast von 50 kg. Zusammengerollt reduziert sich die Größe des 860 g leichten Tisches auf 16 x 43 x 14 cm. 

www.leki.com

© MSR
© MSR

 

 

 

 

Nun gilt es, ein wenig Wasser zum Kochen zu bringen. Von MSR (Mountain Safety Research aus Seattle) gab es auf der OutDoor erstmals den ultrakompakten Gaskocher PocketRocket 2 zu sehen. Das Fliegengewicht bringt gerade einmal 105 g auf die Waage und hat das Packmaß einer Filmdose. Mit dem richtigen Gasgemisch bringt er unter optimalen Bedingungen einen Liter Wasser in nur 3,5 Minuten zum Kochen. Um die Bedingungen dann auch möglichst zielführend zu gestalten, hilft es, beispielsweise einen Windschutz, wie ihn Tatonka im Programm hat, aufzustellen. Er besteht aus acht faltbaren Aluminiumgliedern und bringt es bei einem Gewicht von 220 g auf ein stattliches Gesamtmaß von 65 x 20 cm (voll ausgefaltet).

www.msrgear.com

© Optimus
© Optimus

 

 

 

 

Eine gute Portion Wasser kocht schnell im Terra Xpress HE Cooking Pot von Optimus. Der Clou: Ein Wärmetauscher im Boden des anti-haft-beschichteten 1,75 l Flüssigkeit fassenden Aluminiumtopfes reduziert laut Hersteller die Kochzeit um 20 Prozent. Die Butterfly-Griffe ermöglichen ein sicheres Handling. Die Maße des Outdoor-Topfes belaufen sich auf 105 x 210 cm, sein Gewicht beträgt 380 g. Mit dabei ist ein transparenter Deckel mit Abgießer und Bob-Reinigungsschwamm. 

www.optimusstoves.com  

© Tatonka
© Tatonka

 

 

 

 

 

 

Damit es nun kein Instant-Kaffee sein muss, kommen wir auf Tatonka zurück: Der Outdoorausrüster aus Dasing bietet mit dem Coffee Filter eine 12 x 9 cm kleine und 60 g leichte, für den Transport kompakt stauchbare Halterung aus Edelstahl für eine gewöhnliche Kaffee-Filtertüte an. Damit lässt sich nun mit ein paar Gramm der Lieblingssorte im Handumdrehen eine herrlich-brühfrisch duftende Tasse Kaffee zaubern. So intensiv kann Outdoor schmecken …

www.tatonka.com

Der Autor dieses Artikels ist Daniel Guthannß (dg).

Er ist in der März-Ausgabe 2017 in WM-Intern erschienen.