Messerneuheiten 2017

© Böker
© Böker

Bunte und knallige Farben liefen im vergangenen Jahr nach Aussagen verschiedener Hersteller weniger gut. Kunden bevorzugten klassische Farben und Materialien. Außerdem war eine steigende Nachfrage nach feststehenden Messern, auch mit einer Klingenlänge über 12 Zentimetern, zu beobachten. Klapp- und Einhandmesser wurden gerne etwas größer nachgefragt. Trotzdem gab es auf der diesjährigen IWA OutdoorClassics auch eine reiche Auswahl an neuen §42a-konformen Messern, sodass in diesem Jahr wieder für jeden etwas dabei ist. 

 

Was uns direkt zum neuen Proper von Benchmade führt, dem ersten §42a-konformen Einhandmesser der amerikanischen Firma. Bekannt für sein Axis-Lock und modernste Materialien, überrascht Benchmade dieses Jahr mit einer eher klassischen Arretierung. www.benchmade.com

© Böker
© Böker

 

 

 

 

Nachforschungen ergaben, dass das Wappen der Familie Böker mit dem berühmten Baum erstmals im Jahr 1674 urkundlich erwähnt wurde. Diese historische Zahl feiert Böker mit einer Sonderserie. Einheitlich gestaltet, ziert alle Messer der Serie der klassische Baum als Einlage die Griffschalen aus Amboina-Wurzelholz. Die Serie „1674“ umfasst Klassiker ebenso wie neuere, erfolgreiche Modelle. www.boker.de

© Buchner
© Buchner

 

 

 

Einsatzkräfte der Polizei schätzen Qualität und Preis der Messer aus der enforcer-FDF-Serie von Buchner. Der durchgehende Erl aus 8Cr13Mov-Stahl bietet mit seiner Klingenstärke von 4 Millimeter auch für grobe Arbeiten Stabilität. Mit einer sauber geschliffenen Spearpoint-Klinge von 10 Zentimeter Länge dürfen die neuen enforcer-Messer auch zivil in Deutschland geführt werden. 

www.buchner-grosshandel.de

© Herbertz
© Herbertz

 

 

Buck präsentierte mit dem Hunter 101 die feststehende Version des weltberühmten Folding Hunter. Das Jagdmesser mit Clippoint-Klinge liegt im Vergleich zum Folder etwas leichter in der Hand. Zur besseren Balance wurde auf ein Messing-Endstück verzichtet. Dies gibt dem Messer mit seinem Griff aus Makassar-Ebenholz innerhalb der Hunter-Familie ein eigenes Design. Das in den USA gefertigte Messer trägt man in der mitgelieferten Lederscheide mit Schlaufe am Gürtel. www.buckknives.com

© Condor Toot & Knife
© Condor Toot & Knife

 

 

 

 

Matt Graham konzipierte für Condor Tool & Knife bereits das erfolgreiche Primitive Bush Knife in zwei Ausführungen. Nun erweitert Condor seine Serie mit dem amerikanischen Survival-Experten um das neue Primitive Sequoia Knife. Das Design der wuchtigen Klinge mit markanten Gravuren orientiert sich an den Macheten der südamerikanischen Andenvölker. Wie seine Vorgänger wird auch dieses Survival-Messer in einer schlichten Lederscheide geführt. www.condoroutdoor.com

© CRKT
© CRKT

CRKT stellte dieses Jahr eine Vielzahl an Neuheiten vor. Unter anderem erweitert der amerikanische Hersteller die erfolgreiche Fossil-Serie von Flavio Ikoma. Das neue Modell aus silber-mattem Edelstahl in der bekannten gehämmerten Optik bietet einen angenehm dezenten Kontrast zur bestehenden Serie. Schwarz-kolorierte G10-Schalen setzen einen weiteren Akzent und geben dem Fossil-Black seinen Namen. 

Für CRKT entwickelte Lucas Burnley feststehende, §42a-konforme EDC-Messer mit Kunststoffscheiden für unterschiedliche Trageweisen. 

www.crkt.com


© Haller Stahlwaren
© Haller Stahlwaren

 

 

 

Allein unter seiner Hausmarke BlackField präsentierte Haller wieder neun vielversprechende Neuheiten. 

www.haller-stahlwaren.de

© C. Jul. Herbertz GmbH
© C. Jul. Herbertz GmbH

 

 

 

 

Neben anderen bekannten Herstellern bietet Herbertz als Solinger Familienbetrieb auch dieses Jahr wieder eine umfassende Auswahl unter seiner Hausmarke an. Die Stärken liegen hier klar bei Messern für den täglichen Gebrauch, erhältlich in vielfältigen Designs bei einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. 

www.herbertz-messerclub.de

© Robert Klaas
© Robert Klaas

 

 

 

 

 

Basierend auf einer 50 Jahre alten Tuschezeichnung fertigt die Bertrahm Stahlwaren GmbH unter ihrem Markenzeichen „Hahn & Henne“ einen Traum in Banddamast als Jahresmesser. Das limitierte Messer mit einer Heftlänge von 7,5 Zentimetern ist ab Mai erhältlich. www.robert-klaas.de

 

 

 

 

 

Die Nachfrage nach dem Garberg als erstem Modell mit Vollerlkonstruktion übertraf die Erwartungen des schwedischen Herstellers im vergangenen Jahr. Nun ergänzt Morakniv das erfolgreiche Messer mit einer praktischen Multi-Mount-Scheide. Die mehrteilige Scheide aus Köcher, Grundplatte, Gürtelschlaufe, Beinschlaufen und Klettriemen erlaubt es, das Garberg überall zu fixieren und immer griffbereit zu haben. Dazu gehört die Befestigung am Gürtel, am Rucksack oder verschraubt auf beliebigen Oberflächen. 

www.morakniv.se

© C. Jul. Herbertz GmbH
© C. Jul. Herbertz GmbH

Gerade mal fünf Zentimeter misst das Puma TEC Messer 314205 zusammengeklappt mit seinen schön gezeichneten Griffschalen aus Messing. Aufgeklappt kommt die kurze Damastklinge zum Vorschein. Eine kräftige Rückenfeder hält die Klinge des Winzlings sicher in Position. 

 

 

Das Einhandmesser von Puma Tec mit Skinner-Klinge verfügt neben einem Aufreißhaken über einen großen Fingerdurchbruch, wodurch sich die Klinge präzise führen lässt. Ein Linerlock hält die Klinge in Arbeitsposition. Aluminiumgriffschalen und Klinge sind mit einer herbstlichen Woodland-Camo-Beschichtung versehen. 

www.pumaknives.de


© Pohlforce
© Pohlforce

Für das Bravo Two Gen2 übernimmt Pohl Force die gleichen starken Merkmale wie bei der neuesten Generation des Bravo One: strukturierte Griffschalen, eine Klinge aus CTS-BD1-Stahl sowie ein Lanyard, der das Herausziehen des Messers aus dem Holster oder der Hosentasche erleichtert. 

Mit dem Prepper Two bringt Pohl Force im Sommer sein bislang größtes und eindrucksvollstes Messer auf den Markt. Mit einer Klingenlänge von 18,3 Zentimetern ist es für schwere Arbeiten ausgelegt. 

 

 

Die vom Prepper One bekannte Griff-struktur gewährleistet ermüdungsfreies Arbeiten. Wie bei allen Modellen der Prepper-Reihe lassen sich die Griffschalen mit dem beiliegenden Schlüssel öffnen. Das Innere des Griffs bietet Raum für nützliche Kleinteile. Sicher getragen wird das Prepper Two in einer Kydex-Scheide mit einer Gürtelschlaufe aus widerstandsfähigem Nylon. 

www.pohlforce.de


© Ruger
© Ruger

Unter dem Namen „Hollow Point“ bringt Ruger einen eleganten Folder in drei verschiedenen Größen auf den Markt. Der Retro-Look mit der Kombination aus schwarzen Kunststoffschalen und Edelstahlbeschlägen steht dem Messer ausgezeichnet. Die kugelgelagerte Klinge lässt sich per Flipper oder Daumenpin leicht öffnen und arretiert über den Bolsterlock, eine Variante des Framelock.

 

 

An dem Namenzusatz „+P“ erkennt man die größten Varianten der Einhandmesser von Ruger. Das All Cylinders +P beeindruckt mit einer 12,7 Zentimeter langen Klinge. Wie bei seinem kleineren Vorgänger ist die Klinge mit einem schwarzen Stonewash-Finish versehen und wird über einen Linerlock gesichert. Eine Kombination aus Edelstahl und gefrästem Leinenmicarta bestimmt die bekannte Optik der Griffschalen. 

www.ruger.com


© Umarex
© Umarex

Ein Blickfang war der schwere, schwarze Doppelklingen-Dolch ef711 von Umarex. Die 15,5 Zentimeter lange, teilweise geschlitzte Klinge hat eine Stärke von 5 Millimeter. Der rutschfest beschichtete Synthetikgriff kann hinten mit einem Fangriemen gehalten werden, eine Öse ist vorhanden. Natürlich wird das schwere Gerät mit passendem Gürtelholster aus Nylon geliefert. www.umarex.de

© Carl Walther
© Carl Walther

Das Black Tac 2 ist ein ausgewachsenes Einhandmesser mit Linerlock-Verriegelung und einem „Flipper” als Öffnungshilfe. Die wuchtige Spear-Point-Klinge mit partiellem Wellenschliff ist in mattschwarz gehalten und unterstreicht die kühne Optik. Die Haptik des Kunststoffgriffes wurde für die aktuelle Version verbessert, am hinteren Griff-Ende ein Glasbrecher eingelassen. Der Halteclip lässt sich umsetzen, ein Holster gehört wie bei allen Walther-Klappmessern dazu. 

www.carl-walther.de

© Zero Tolerance
© Zero Tolerance

In Anlehnung an das erfolgreiche ZT 0450CF entwickelte Zero Tolerance mit Dimitry Sinkovich einen etwas größeren, aber gleichzeitig eleganteren Folder. Die Klinge des schnittigen ZT 0460 begeistert mit seiner hochgezogenen Schneide in einem Two-Tone-Finish. Wie gewohnt wird zur Sicherung der Klinge ein Framelock in der Griffschale aus Titan verbaut. Die vordere Griffschale besteht aus kolorierter Carbonfaser und rundet das Design ab. www.ztknives.us

Der Autor dieses Artikels ist Adrian Hopp (ah).

Er ist in der Mai-Ausgabe 2017 in WM-Intern erschienen.