Gehmann präsentiert neuen Diopter „Tower“

© Gehmann
© Gehmann

Der neue Diopter aus dem Karlsruher Schießsport-Unternehmen Gehmann überzeugt durch seine stabile, kompakte und kurze Bauweise sowie die Verwendung hochwertiger Materialien. Alle Bauteile sind in hoher, feinmechanischer Präzision aus dem vollen Material gefräst oder gedreht – es werden keine Gussteile verwendet. Die schmale Bauweise erlaubt maximale Umfeldbeobachtung, wie beispielsweise Windfahnen. Beidseitig horizontale Verstellknöpfe ermöglichen Links- oder Rechtsschützen eine komfortable Bedienung. Die verbauten starken Federn im Diopter gewährleisten maximale Wiederholgenauigkeit pro Klick. Ferner lässt die durchgängige Gewindebohrung sowohl die Aufnahme von Iris-Diopterscheiben als auch zielseitig von Gegenlichtblenden und weiterem Zubehör zu. 20 gehärtete, verschleißfreie Kugeln aus rostfreiem Stahl gestatten eindeutige, klar fühlbare Klicks. Pro Klick verlagert sich der Treffpunkt um

- 0,50 mm auf 10 m (Visierlänge = 65 cm)

- 0,45 mm auf 10 m (Visierlänge = 80 cm)

- 2,70 mm auf 50 m (Visierlänge = 65 cm)

- 2,20 mm auf 50 m (Visierlänge = 80 cm)

Der neue „Tower” ist passend für alle gängigen Sportwaffen mit einer Prismenschiene von 11 bis 13 Millimeter. (ak)

www.gehmann.com