Messerporträt: IWA-Nachlese – Pilz- und Zombiemesser

 

Christoph Daim schreibt über handgemachte Messer. Er ist Mitglied der Deutschen Messermacher Gilde und hat dort die Funktion des Lektors übernommen. Für WM-Intern schreibt er aus der Sicht des Messermachers über ausgefallene und kunstvolle Messer. 

www.viennablade.com

www.deutsche-messermacher-gilde.de

Zwei Messer von Christoph Daim für die IWA 2018: Das Pilzmesser im Zwergen-Design wurde von der Graveurin Stefanie Ottilie gestaltet. www.gravuren-ottilie.de  Das andere Messer ist das Modell „Cool-Steel“ im Zombie-Outbreak-Look. © Christoph Daim
Zwei Messer von Christoph Daim für die IWA 2018: Das Pilzmesser im Zwergen-Design wurde von der Graveurin Stefanie Ottilie gestaltet. www.gravuren-ottilie.de Das andere Messer ist das Modell „Cool-Steel“ im Zombie-Outbreak-Look. © Christoph Daim

IWA-Nachlese: Pilz- und Zombiemesser

Hier ist nun das Pilzmesser, das ich für meinen IWA-Vortrag zum Thema „Messerdesign“ gebaut habe. Seine Gestaltung als Zwerg (oder auch Gartenzwerg) geht über die bloße Funktionalität hinaus und stellt einen Bezug zum Themenkreis „Garten – Natur – Outdoor“ her, der durchweg positiv besetzt ist. Erwähnenswert scheint mir in diesem Zusammenhang auch zu sein, dass dieser Messerentwurf dank der entsprechenden Umsetzung durch die Graveurin Stefanie Ottilie keinen Eindruck von Kitsch entsteht lässt! 

Warum baut jemand so ein Messer, werden Sie vielleicht fragen? Hauptsächlich, um zu zeigen, dass es machbar ist. Aber auch, um zu zeigen, dass die Möglichkeiten bei der Gestaltung von Gebrauchsmessern noch längst nicht ausgeschöpft sind.

Das zweite abgebildete Messer, das ich ebenfalls auf der IWA gezeigt habe, sollte in meinem Vortrag zu „Messertrends“ ein Thema illustrieren, das einfach nicht totzukriegen ist, nämlich das der „Zombie-Apokalypse“ und des damit in Zusammenhang stehenden benötigten Zubehörs an Hieb- und Stichwaffen.