In Doppelfunktion aktiv

© WM-Intern
© WM-Intern

Ulrich Eichstädt 61), bisher Pressesprecher bei der Umarex-Firmengruppe, ist seit April gleich für zwei Verbände tätig. Der Bund Deutscher Sportschützen (BDS) und der Verband Deutscher Büchsenmacher und Waffenfachhändler (VDB) einigten sich auf eine parallele Anstellung des erfahrenen Journalisten und Buchautors, der dazu sein Dortmunder Büro nutzen wird, aber auch Auswärtstermine wie Wettkämpfe, Messen und Versammlungen wahrnimmt. Nach dem Studium (Germanistik, Publizistik und Kommunikationswissenschaften) war Ulrich Eichstädt zunächst als Honorartrainer für Pistole aktiv und danach 25 Jahre für die Waffenzeitschrift Visier, deren Mit-Chefredakteur er von 2010 bis 2013 war. Er gilt als langjähriger Kenner der Waffenbranche und des Sportschießens, im Förderkreis Forum Waffenrecht hat er die Mitgliedsnummer 000001. 

Für den BDS soll er als Pressereferent in Absprache mit dem geschäftsführenden Vorstand die Kommunikation mit den knapp 70.000 Mitgliedern und die Außendarstellung ausbauen. Der VDB wiederum möchte seine Präsenz in der Öffentlichkeit durch Pressemeldungen und Kontakte zu den wichtigen Redaktionen und Medien verstärken, zudem aber auch intern in Arbeitsgruppen Materialien für die 1.200 Mitgliedsunternehmen erarbeiten. 

Ulrich Eichstädt: „Ich freue mich auf die beiden neuen Aufgaben, die sich gut ergänzen – der BDS stellt immerhin einen großen Teil der Kunden für die deutschen Waffenfachhändler und Büchsenmacher, die wiederum von den Praxiserfahrungen der Anwender profitieren. Und auf der IWA OutdoorClassics sind wir Stand-Nachbarn, was die Arbeit sehr erleichtert.“ 

www.bdsnet.de

www.vdb-waffen.de

cj