Sellmark mit Sightmark

© WM-Intern
© WM-Intern

Amerikanischer Optikhersteller will Europa erobern 

 

Eine der Marken, die ihr Glück in Europa versuchen wollen, ist die amerikanische Firma Sellmark mit ihrer Marke Sightmark, mit europäischem Geschäftssitz in Sofia, Bulgarien.

 

In der Darstellung gibt sich die Marke mit umfangreichem Sortiment noch sehr amerikanisch, militärisch. Die Produkte selbst sind in der Regel Fernost-Ware – Qualität erkennt man im Sortiment durchaus am Preis. Die Redaktion von WM-Intern konnte mehrere Produkte in der Praxis testen. 

Bei den Ferngläsern sehen wir trotz attraktiver Preise deutliches Verbesserungspotenzial und auch wenn deutsche und japanische Hersteller in der Regel etwas teurer sind, macht sich der Unterschied für das kleine Mehrinvestment doch bezahlt. Die Produkte sind in ihrem Aufbau noch nicht ausreichend für ein mitteleuropäisches Handling ausgelegt. So ist zum Beispiel die Farbwiedergabe toll und die Verarbeitungsqualität für ein amerikanisches Produkt chinesischer Herkunft völlig in Ordnung, aber in Sachen Randschärfe und Dämmerungsleistung ist noch Potenzial vorhanden.

Die Zieloptiken schneiden da besser ab. Die Zielfernrohre werden mit Montageringen geliefert und sind so zum Beispiel für eine Picantinny-Schiene sofort und ohne Aufwand montierbar. Alle Funktionen von der Einstellung des Leuchtpunktes bis hin zur ASV sind intuitiv bedienbar. Teurere Wettbewerbs-Produkte haben mehr Leistungsmerkmale, kleinere Leuchtpunkte etc., aber insgesamt bekommt man bei den Zielfernrohren das, was man für sein Geld erwartet. Wer in der jagdlichen Praxis aber die deutschen Produkte der teureren Wettbewerber vergleicht, der wird sich wünschen, doch etwas mehr für sein Werkzeug ausgegeben zu haben. Extrem vielfältig ist die Auswahl der Absehen, aber nicht jedes Glas kann auch mit jedem Absehen geliefert werden – das macht das Ganze etwas undurchsichtiger als nötig. 

 

© WM-Intern
© WM-Intern

 

 

Absolutes Highlight war aus unserer Sicht das Reflex-Sight aus der Ultra-Shot-Plus-Serie: per Schnellverschluss sofort und einfach montierbar (bei Picatinny-Schiene), vier verschiedene Leucht-Absehen einstellbar, bei Verstellung keine Änderung der Treffpunktlage, Umstellung auf Rot und Grün und natürlich eine einfach zu bedienende fünfstufige Helligkeitsverstellung. Nötig ist zwar eine CR123A-Hochleistungsbatterie, aber die ist ja glücklicherweise im Waffenfachhandel inzwischen gängig. Dafür gibt der Hersteller 2.000 Stunden als Batterie-Lebensdauer an – diesen Dauertest konnten wir bis Redaktionsschluss nicht beenden. Verkaufstechnisch für den deutschen Fachhandel sicher der Top-Artikel aus dem Programm von Sightmark, zumal der empfohlene Verkaufspreis mit deutlich unter 200 Euro auch unter dem vergleichbarer Produkte liegt.

Kontakt bei Interesse an den Produkten von Sightmark

Sellmark OOD
ul.

Chelopeshko Shose

12
1869 Sofia, 

Bulgaria
Office Phone: +359 2 434 3287

salesandservice@sellmarkeu.net

www.sellmark.net

 

Distributoren DACH

www.akah.de

www.berger-schroeter.de

www.frankonia-b2b.de

www.fritzmann.org