Neuheiten Nachtsichtoptiken – Hightech für die Sicht im Dunkeln

Ob Wärmebild oder Nachtsicht mit Infrarotunterstützung: beide Bereiche entwickeln sich weiter. Was gibt es Neues auf dem Markt? Und welche Vorteile haben VOx-Detektoren?

 

Das digitale Nachtsichtgerät „Digital NV Binokular 1x mit Kopfhalterung“ von Bresser ist speziell für die Fortbewegung mit diesem Gerät konzipiert. Daher liegt der Zoom nur bei einfach (digital: zweifach). Die Reichweite beträgt 70 Meter. Mithilfe der mitgelieferten Kopfhalterung kann sich der Träger problemlos durch den Wald oder den Raum bewegen. Aber auch für das Beobachten von großen Flächen ist das Bresser-Nachtsichtgerät geeignet, da es einen großen Bereich abdeckt. Der eingebaute Akku ermöglicht eine Beobachtungsdauer von circa acht Stunden und wird via mitgeliefertem USB-Kabel aufgeladen. Aus der gleichen Serie gibt es außerdem ein Gerät mit dreifacher Vergrößerung und zusätzlicher Aufnahmefunktion auf SD-Karte.

www.bresser.de

Die Nachtsichtgeräte der Serie Equinox Z von Bushnell gibt es sowohl als Monokular als auch als Binokular. Das Monokular Equinox Z 3 x 30 mm ist in einem robusten, wasserdichten Gehäuse verbaut und mit einem digitalen Zoom (1-3-fach), Foto- und Video- sowie Tageslichtfarben-Funktion ausgestattet. Es lässt sich auf ein Spektiv montieren und verbraucht wenig Strom, sodass nur selten die 

AA-Batterien gewechselt werden müssen. Die Reichweite liegt laut Bushnell bei bis zu 200 Meter.

Das Binokular Equinox Z 4 x 50 mm erfüllt alle technischen Merkmale des Monokulars jedoch mit einem größeren Sehfeld. Darüber hinaus soll es eine etwas größere Reichweite haben. www.bushnell.eu

Das Wärmebildgerät Nachtfalke VOx-HR von DDoptics arbeitet mit einer 50-Hz-Bildfrequenz und liefert damit ein wackelfreies Bild. Wärmequellen lassen sich in drei verschiedenen Betrachtermodi darstellen: schwarz, weiß oder farbig. Pfiffig: Das Gerät bietet einen Bild-in-Bild-Modus, in dem in eine Totalansicht ein Zoombild eingeblendet werden kann. Neben der 2,5-fachen optischen Vergrößerung verfügt das VOx-HR über einen stufenlosen digitalen Zoom (bis vierfach). Die Stromversorgung erfolgt über vier handelsübliche CR123-Batterien, welche einen 3,5-Stunden-Dauerbetrieb ermöglichen. Wird die Standby-Funktion aktiviert, verlängert sich die Laufzeit des Gerätes erheblich.

www.ddoptics.de

Im Interview: Dennis Sturhan von DDoptics über Vanadium-Oxid-Detektoren.

WM-Intern: Welche Vorteile haben Wärmebilddetektoren mit VOx?

Dennis Sturhahn: Ein VOx-Detektor verfügt über einen besseren Wärmeleitkoeffizienten gegenüber dem ASi-Sensor (Amorphes Silizium) und kann somit Photonen schneller weiterleiten. Damit verfügt er über eine deutlich gesteigerte Leistungsfähigkeit gegenüber allen herkömmlichen Detektoren.

 

WM-Intern: Wie definieren Sie Leistungsfähigkeit?

Dennis Sturhahn: Die Leistungsfähigkeit wird insbesondere durch die Temperatursensibilität des Detektors und somit des Trägermaterials bestimmt. Kennzahl hierfür ist die NETD (Noise Equivalent Temperatur Difference). Die Bewertung des „Rauschen“ (Noise) ist bestimmt durch die Strahlung, die notwendig ist, um ein Ausgangssignal zu erzeugen, welches identisch ist mit dem Detektorgrundrauschen. Vereinfacht erklärt: Es definiert die minimal messbare Temperaturdifferenz.

 

WM-Intern: Bringt das Verbauen eines VOx-Detektors auch dann einen Vorteil, wenn die Auflösung des Sensors gleich bleibt?

Dennis Sturhahn: Vergleichen wir das einmal mit dem Sensor einer Digitalkamera: Zwei Kameras haben zwei verschiedene Sensoren mit der gleichen Anzahl an Megapixeln. Trotzdem kann die Informationsqualität beider Sensoren vollkommen unterschiedlich sein. So macht die gute Kamera beispielsweise ein tolles Bild im Rahmen der vorgegebenen Auflösung und die weniger leistungsstarke Kamera ein schlechteres Bild mit der gleichen Auflösung. Eine höhere Temperatursensibilität des Detektors bedeutet mehr Information auf gleichem Raum und ist beim Anwender erkennbar durch ein schärferes, detailreicheres und kontrastreicheres Bild. Auch Reichweite und Schärfe im Zoombereich werden deutlich verbessert. Vergleichen wir eine ASi- mit einer VOx-Optik, die über identische Linsen (f-Nummer) und Auflösung verfügen, stellen wir fest (auch rechnerisch), dass die VOx-Optik über eine dreifach höhere Temperatursensibilität verfügt. 

Das neue, multifunktionale Wärmebild-Monokular Breach von Flir ist das leichteste und kompakteste voll ausgestattete Wärmebild-Monokular von Flir. Die Auflösung beträgt 320 x 240 Pixel. Das Breach ist mit dem 

12 Mikrometer kleinen Boson-Wärmebildkameramodul ausgestattet und zeigt gestochen scharfe Bilder auf seinem hoch auflösenden Display. Im internen Speicher lassen sich Videos mit einer Gesamtlänge von bis zu 2,5 Stunden und 1.000 Einzelbilder aufzeichnen. Zusätzlich verfügt es über einen digitalen Kompass, einen Neigungssensor und sieben Farbpaletten-Optionen, die stets für ein optimales Aufnahme- und Anzeigeergebnis sorgen. Da das Breach lediglich 210 Gramm wiegt, lässt es sich ganz einfach in einer Tasche verstauen oder an einem Helm befestigen.

www.flir.de

Das Hawk 500 hat eine Reichweite von bis zu 480 Metern.
Das Hawk 500 hat eine Reichweite von bis zu 480 Metern.

 

 

Die drei Wärmebildkameras „400“, „500“ und „1000“ von Hawk sind robust und kompakt gebaut. Wärmequellen können in vier verschiedenen Farbcodes dargestellt werden und bei Bedarf auf 2 x, 3 x oder 4 x digital vergrößert werden, je nach Kameramodell. Abhängig von dem Modell können Livebilder kabellos bis zu 40 Meter per WLAN und Bluetooth auf Ihr Android- oder iOS-Tablet oder -Smartphone übertragen werden. Die Kameras haben einen Video- und einen Micro-USB-Anschluss. Die Hawk-Linie ist zertifiziert nach IP66.

www.gp-optics.com

 

Das Wärmebildgerät LTO-Tracker HD von Leupold zeigt Wärmesignaturen von Wild, Blutspuren und vielem mehr an, bei Tag und bei Nacht. Er ist empfindlich genug, um frischen Schweiß und natürlich das Stück auch in dichtem Buschwerk anzuzeigen. Der LTO-Tracker ist klein, handlich und preislich attraktiv. Die neue, verbesserte Variante punktet mit absolut scharfem HD-Display, acht statt sechs Farbfiltervarianten, 390 x 390 Pixel im FullCircle-Display und ist dimmbar.

www.leupold.com

 

Möchte man den Milan-35 als Vorsatz nutzen, benötigt man eine Kollimatorlinse und einen Klemmadapter.
Möchte man den Milan-35 als Vorsatz nutzen, benötigt man eine Kollimatorlinse und einen Klemmadapter.

Die multifunktionale Wärmebildoptik Milan-35 von Liemke wurde für den Einsatz als handgeführte, helmgestützte oder als Vorsatzoptik entwickelt. Die Optik ist mit der neuesten VOx-Detektor-Generation (640 x 480 Pixel, 12µm-Pitch) ausgestattet. In Kombination mit der Bildfrequenz von 60 Hz liefert die Optik qualitativ hochwertige Bilder in Echtzeit. Mit einem Systemgewicht unter 400 Gramm sowie einem vollgefrästen Gehäuse ist die Optik ein robustes Kraftpaket im Taschenformat. Wechsellinsen ermöglichen eine optimale Einsatzkonfiguration mit einem Sehfeldbereich zwischen 12 und 

43 Grad. Betrieben wird der Milan-35 mit wahlweise zwei CR123- oder einer 18650-Batterie. So versorgt, ist eine Dauerbetriebszeit von bis zu acht Stunden realistisch. Vom robusten Gehäuse bis zur Software gilt: 100 Prozent made by Liemke in Deutschland.

www.liemke.shop

Der neue Restlichtverstärker Evo von NightSpotter basiert auf dem bewährten NightSpotter MR. Verändert wurde das Objektiv, welches jetzt noch besser auf die Restlichtverstärkerröhren abgestimmt ist und dadurch deutlich mehr Helligkeit produziert. Im direkten Vergleich hat der Anwender nun bei gleicher Röhre ein helleres Bild. Das neue Evo spielt seine Stärke auf einer hohen Entfernung aus, aber auch bei kurzen und mittleren Entfernungen macht es eine gute Figur. Das Evo ist lieferbar in den Röhrenausführungen Generation 2+ High Resolution, Photonis selcted und Photonis Super Gen, jeweils mit grüner oder schwarz-weißer Röhre. Als Wärmebild-Vorsatzgerät hat NightSpotter das T50 neu im Programm. Es besteht aus einem aus vollem Aluminium gefrästen Gehäuse samt einem 50-mm-Objektiv. Dies sorgt für eine große Reichweite beim Erkennen und Ansprechen. Die extra hohe Displayauflösung von 1.280 x 1.040 Pixel wurde auf den Hochleistungschip abgestimmt und ermöglicht ein detailgenaues Bild. Beide Geräte verfügen über einen BKA-Feststellungsbescheid und sind somit keine verbotenen Gegenstände.

www.nightspotter.info

www.eurohunt.de

Omegons Credo lautet: „Nachtsichtgeräte für jeden!“ In diesem Sinne bietet Omegon unter anderem die zwei Geräte an: das Alpheon+ NV 4,5x40 und NV 5x50. Die Eckdaten des digitalen Nachsichtgeräts Alpheon+ NV 4,5 x 40 lauten: 4,5-fache Vergrößerung, bis 200 Meter Reichweite, ein Sehfeld von 5 x 3,75 Grad. Neben der Beobachtungsfunktion kann das Alpheon+ auch Fotos und Videos aufnehmen. 

Das Omegon Nachtsichtgerät NV 5x50 vergrößert fünffach, hat jedoch nur eine Reichweite von 25 Meter (bei Restlicht bis zu 220 Meter). Ein Dioptrienausgleich (+/- 4dpt) erleichtert Brillenträgern das Fokussieren. 

www.astroshop.de


Das neuste digitale Nachtsichtgerät von Yukon ist das Modell „Signal N340 RT 4,5x28“. Dank 940-nm-IR-Technik arbeitet es völlig unsichtbar für Mensch und Tier. Die Reichweite liegt bei über 300 Meter. Bei dem Signal kommt ein CMOS-Sensor mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixel zum Einsatz. Der Objektivdurchmesser von 28 Millimetern ermöglicht eine 4,5-fache Vergrößerung, dank dem digitalen Zoom ist eine maximale Vergrößerung von neunfach möglich. Das Sehfeld liegt bei 135 Metern, der Nahbereich bei fünf Metern. Sowohl Video- als auch Foto-Aufnahmen können gemacht und auf der Speicherkarte abgelegt werden. Die Yukon-Stream-Vision-App ermöglicht, dass die Fotos und Videos mittels WLAN auf ein Smartphone oder Tablet übermittelt werden können. Sogar Live-Übertragungen an YouTube sind möglich. Durch die App lässt sich das „Signal“ auch fernsteuern.

www.yukonopticsglobal.com

www.bresser.de 

Die Autorin dieses Artikels ist Adina Lietz (ali).

Er ist in der September-Ausgabe 2018 in WM-Intern erschienen.