IWA OutdoorClassics und Enforce Tac 2019: Förderung junger Unternehmen

© NürnbergMesse
© NürnbergMesse

Der Gemeinschaftsstand „Innovation made in Germany“ ermöglicht es jungen Unternehmen, sich auf der IWA OutdoorClassics und Enforce Tac in Nürnberg der Fachöffentlichkeit vorzustellen und Produktinnovationen zu präsentieren. Die Unternehmen erhalten zudem Exportberatung durch den AUMA, den Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der deutschen Wirtschaft. 

Einen Großteil der Kosten für die Messebeteiligung erstattet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Gefördert werden können Unternehmen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Firmensitz und Geschäftsbetrieb liegen in der Bundesrepublik Deutschland,
  • das Unternehmen wurde innerhalb der letzten zehn Jahre gegründet und
  • es erfüllt die aktuell gültige EU-Definition für ein kleines Unternehmen, das heißt, es hat weniger als 50 Mitarbeiter und eine Jahresbilanzsumme bzw. einen Jahresumsatz von höchstens 10 Millionen Euro. 

Aussteller am Gemeinschaftsstand „Innovation made in Germany“ erhalten folgende Leistungen: 

  • Standfläche mit einheitlichem Standbau und Grundmöblierung, 
  • einheitliche Standbeschriftung, Beleuchtung, kostenfreier Stromanschluss, 
  • AUMA-Gebühr, 
  • Marketing-Services, 
  • Reinigung und Entsorgung, 
  • Standbauversicherung und -bewachung, 
  • Nutzung der Gemeinschaftsflächen inkl. Besprechungsecken,
  • Hostessenbetreuung, 
  • Lagerkabine, 
  • Kaffeeküche, 
  • Telefon und Internetzugang.

Weitere Informationen und Kontakte für interessierte Unternehmen gibt es unter 

www.iwa.info/de/aussteller/teilnahme/foerderung-junger-unternehmen bzw.

www.enforcetac.com/de/aussteller/teilnahme/foerderung-junger-unternehmen.

www.iwa.info

www.enforcetac.com