Exklusive Einzelfertigung: Repetierer „Alsace“

© Frankonia
© Frankonia

Die Werkstatt von Frankonia bietet ihren Kunden den Repetierer „Alsace“ als exklusive Einzelanfertigung an. Er basiert auf dem klassischen 98er System und wird nach alter Büchsenmacherart bunt eingesetzt. Bei dieser prächtigen aber anspruchsvollen Oberflächenbearbeitung werden die Eisenteile in verkohltes Leder gelegt. Beides zusammen kommt zum Glühen für mehrere Stunden bei rund 820 Grad in einen Ofen. Ziel dabei ist es, dass die Kohlenstoffatome in das Atomgitter des zu härtenden Stahls eindringen. Je länger die Glühzeit dauert, desto tiefer dringen die Kohlenstoffatome in das Metall ein. Sinn des Bunthärtens ist nicht nur das Erschaffen einer auffälligen Optik, sondern auch das Erhalten einer harten und verschleißfesten Oberfläche, wobei jedoch der Kern des Materials weich und flexibel bleiben soll, damit dieser seine schlagdämpfenden Eigenschaften beibehält. Es gibt nur noch sehr wenige Hersteller, die diese Art der Oberflächenbehandlung beherrschen. Frankonia schätzt sich glücklich, mit einem Zulieferer zusammenzuarbeiten, der diese Technik kunstvoll einzusetzen vermag.

Bei jeder einzelnen „Alsace“ kann sich der Kunde die Visierung aussuchen und entscheiden, ob er den Bunteinsatz rot, gelb oder schwarz haben möchte. Des Weiteren steht zur Wahl, ob die Waffe mit Basen von EAW oder mit der neuen Stahlschiene von APEL ausgestattet werden soll. Auch beim Schaft gibt es mehrere Möglichkeiten, entweder klassisch, mit Bayerischer Backe, mit Falz-Fischhaut oder völlig nach Kundenwunsch. Jede Waffe wird einzeln gefertigt. ali

www.frankonia.de

© Frankonia
© Frankonia