Freisprechung der Büchsenmachermeister in München

HWK-Präsident Franz Xaver Peteranderl (rechts) überreicht Veit Rettinger die Ehrenurkunde. © Michael Schuhmann
HWK-Präsident Franz Xaver Peteranderl (rechts) überreicht Veit Rettinger die Ehrenurkunde. © Michael Schuhmann

Auf Deutschlands größter Meisterfeier im Handwerk im ICM der Messe München wurden am 1. Dezember 2018 1.538 neue Handwerksmeisterinnen und -meister freigesprochen. Darunter waren auch Meister der Büchsenmacher, die ihre Prüfung bei der Büchsenmacherinnung Süddeutschland abgelegt haben. „Mit besonderem Stolz blicken wir dabei auf Veit Rettinger (Junior). Er hat die Prüfung mit Auszeichnung absolviert. Sein Meisterstück, eine Sportpistole, die er selbst konstruiert und aus dem Vollem gefertigt hat, wurde anlässlich der Meisterfeier auf der Bühne zusammen mit Spitzenleistungen von vier anderen Gewerken vor einem Publikum von 3.500 Personen vorgestellt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Büchsenmacherinnung. 

Veit Rettinger arbeitet im väterlichen Büchsenmacher-Meisterbetrieb in Lauf an der Pegnitz (Bayern). Der Schwerpunkt der „Rettingers“ liegt im Bau und der Überarbeitung von Kurzwaffen. Sie gelten als Anlaufstelle in Deutschland für alle halbautomatischen Flinten und Vorderschaftrepetierflinten, außerdem bieten sie Tuning mit Schwerpunkt auf der Marke Benelli an. Zudem gelten sie als Spezialisten für praktische Flinten. „Mit jungen Menschen wie Veit Rettinger wird der Beruf des Büchsenmachers in der richtigen Form repräsentiert – sehr viel Technikverständnis, Ideenreichtum, saubere Ausführung und besonnener Umgang mit Waffen“, heißt es weiter.

Die Büchsenmacherinnung Süddeutschland bietet auch 2019 wieder einen berufsbegleitenden Meisterkurs Teil 1 und 2 an. Dieser beginnt im Oktober 2019 in München. Interessenten können sich an die Geschäftsstelle Büchsenmacherinnung Süddeutschland, Schillerstraße 38, 80336 München wenden. Tel.: +49 (0) 89 551809-175, weissker@buechsenmachersued.de

www.buechsenmacherinnung-sueddeutschland.de