Zielfernrohre und Ferngläser - Rotpunkt im Visier 3/3

Minox stellt mit dem Micro RV ein kompaktes, geschlossenes Rotpunktvisier für die Bewegungsjagd vor. Schnell und erfolgreich sein, wenn es drauf ankommt: Ohne einen definierten Augenabstand kann das Ziel schnell, sicher, mit beiden Augen und ohne störenden breiten Rahmen erfasst werden. Damit ist das Minox Micro RV besonders gut für die Jagd auf kurze Distanzen geeignet, da es immer den vollen Überblick bietet. Der klare und feine 2-MOA-Leuchtpunkt ermöglicht eine schnelle und sichere Zielerfassung. Er kann mittels eines Einstellrades (keine Drucktasten) in 12 Helligkeitsstufen reguliert werden, um ihn an die jeweiligen Lichtverhältnisse anzupassen. Laut Minox beträgt die Batterielebensdauer bei mittlerer Helligkeitsstufe bis zu 50.000 Stunden – damit kann der Rotpunkt in Erwartung des schnellen Schusses problemlos während der gesamten Jagd eingeschaltet bleiben. Das Minox Micro RV besteht aus einem Aluminium-Gehäuse, ist voll wasserdicht und wird mit einer Neopren-Schutzhülle geliefert.

www.minox.com

© Minox
© Minox

© Noblex
© Noblex

Die Zielfernrohrlinie von Noblex wird seit dem Frühjahr durch das Modell N6 Comfort TAC IPSC ergänzt. Die Optik mit den Maßen 

1-6 x 24 ist primär für den Sportbereich, speziell für das IPSC-Schießen, entwickelt worden. Wie in diesen Bereichen üblich, ist der feine Punkt des Absehens 0 beleuchtet. Als Besonderheit besitzt das N6 Comfort TAC IPSC eine Auto-Intense-Steuerung: Diese wählt die Helligkeit des Absehens nach der Lichtmenge im Zielbereich aus. So kann sich der Schütze voll und ganz auf das Wettkampfgeschehen konzentrieren. Die Helligkeit des Absehens lässt sich aber auch manuell nach persönlichen Vorlieben anpassen. Die Türme für die Verstellung sind gut greifbar und nullbar. Das N6 Comfort TAC IPSC wird zusammen mit Montage und Mini-Leuchtpunktvisier angeboten. Dank einer Universalmontage für Picatinny-Schienen sitzt es 45 Grad zum eigentlichen Zielfernrohr verkantet. Das Noblex IPSC Sight ist dann wahlweise mit 3,5- oder 7- MOA-Leuchtpunkt erhältlich.

www.noblex-germany.com

www.waimex.com

© Noblex
© Noblex

© SIG Sauer
© SIG Sauer

Das neue, taktische Rotpunktvisier Red-Dot Romeo8T von SIG Sauer Electro Optics wurde entwickelt, um auch unter härtesten Umständen präzise Schüsse zu garantieren. Das Romeo8T verfügt über ein extra breites, rechteckiges Zielfenster (38 mm) für eine optimale Zielaufnahme. Das Gehäuse besteht aus 7075-CNC-Aluminium. Eine abnehmbare Titan-Ummantelung mit Flip-Up-Linsenabdeckkappen schützt die Linsen, während die T10-Torx-Schrauben für höchste Stabilität sorgen.

Dank der MOTAC-Technologie (Motion Activated Illumination) schaltet sich das Red-Dot automatisch an, wenn eine Bewegung registriert wird, und bei Nichtgebrauch selbstständig ab. Dadurch bietet es eine Batterielebensdauer von bis zu zehn Jahren! Außerdem verfügt das Modell über eine präzise und wiederholgenaue 0,5-MOA-Klickverstellung und ist mit der Schutzart IPX-8 zertifiziert (wasserdicht bis zu 30 Minuten bei einer Tiefe von 20 Metern). Neben der taktischen Variante gibt es auch eine jagdliche Version Romeo8H (H = Hunting). Diese ist ohne Titan-Abdeckung, besteht aus leichtem 6061-Aluminium und ist auf Schutzklasse IPX7 zertifiziert.

SIG Sauers neues taktisches Zielfernrohr Tango6T 1-6 x 24 wurde bereits von der U.S. Army für den Einsatz ausgewählt. Das speziell auf die hohen Anforderungen von Spezialeinheiten konzipierte Zielfernrohr ist in den Farben Schwarz sowie FDE (Flat Dark Earth) erhältlich und bietet eine Auswahl von fünf verschiedenen Absehen in erster oder zweiter Bildebene. Eine lasergravierte Montagelinie macht das Ausrichten der Montage sehr einfach und komfortabel. Die HDX-Gläser mit besonders geringer Dispersion bieten eine überlegene Lichttransmission und optische Klarheit in jeder Situation. Der Nutzer kann zwischen elf Beleuchtungseinstellungen wählen, neun für den Tag und zwei speziell für den Einsatz bei Nacht. Ebenso wie das Rotpunktvisier Romeo8T besitzt das Tango6T die MOTAC-Technologie (Motion Activated Illumination) sowie die Zertifizierung nach IPX-8. 

www.sigsauer.de

www.germansportguns.de

Die Autorin dieses Artikels ist Adina Lietz (ali).

Er ist in der Juni-Ausgabe 2019 in WM-Intern erschienen.