Lahner geehrt in London

© Florian Lahner
© Florian Lahner

Der renommierte Trainer internationaler Spezialeinheiten von Polizei und Militär, Florian Lahner aus Fürth, wurde Ende Juni 2019 erneut für seine herausragenden Leistungen und besonderen Verdienste auf dem Gebiet der Kampfsportkünste geehrt und in die London Martial Arts Hall of Fame aufgenommen. 

Seit frühester Jugend ist der 1974 geborene Ausnahmesportler aktiv. Bereits als Kind lernte er Judo und Ju Juitsu. Sein Weg führte ihn weiter in die USA, wo er insbesondere unter Bram Frank den Messerkampf erlernte und ebenso das Konzept des sogenannten biomechanischen Schneidens verinnerlichte. In Übersee übte er sich darüber hinaus in den philippinischen (Stock-)Kampfkünsten. Er gilt als der erste offizielle Anti-Terrorism-Trainer außerhalb der USA und bildet seit Jahren im Rahmen seiner Lahner Group GmbH weltweit Behörden, Spezialeinheiten und Sondereinsatzkommandos aus. Bereits 2005 wurde er als erster Nicht-Amerikaner in der WHFSC Hall of Fame als Tactical Instructor of the Year geehrt. Nach den kürzlichen Ehrungen als Senior Master of the Year bei den Martial Hero Awards in Venedig 2018 und als Police Instructor of the Year im April 2019 in der Munich Hall of Honor wurde Lahner nun mit der Verleihung des Masters of the Year durch die London Hall of Fame Lahner eine weitere verdiente Würdigung seines Schaffens zuteil. Aktuell bietet die Lahner Group mit Sitz in Fürth neben vielfältigen taktischen Trainingseinheiten auch innovative ballistische Schutzprodukte. dg

Kontakt und weiterführende Informationen gibt es unter

www.lahner-group.de