Neue Multitools 2019

@ Böker
@ Böker

Dieses Jahr gab es ein paar echte Überraschungen. Neue Marken, innovative Mechanismen – und scheinbar ein dringender Bedarf an Scheren. Aber fangen wir von vorne an.

 

Der Tango Bar aus der Böker Plus-Serie ist ein kompakter Hybrid aus Stemmeisen und Kubotan. Seine breite Spitze kann zum Hebeln wie auch als Schlitzschraubendreher eingesetzt werden. Der in das Design integrierte Clip ermöglicht das Tragen am Taschensaum oder in Molleschlaufen. Ein lockeres Ziehen über den Griffring bringt den Tango Bar schnell in die Hand. Das ermöglicht ein sicheres Handling in allen Lebenslagen, lädt aber auch zum unbeschwerten Spielen ein. Eine schwarze Pulverbeschichtung schützt das Tool vor Umwelteinflüssen und wertet die Optik auf. www.boker.de

© Gerber
© Gerber

 

 

 

Gerber gibt seinem erfolgreichen Centerdrive ein dickes Plus, sowohl im Namen als auch in der Ausstattung. Eine Schere sowie ein Lederetui, das das serienmäßige Bit-Set mit aufnimmt, werten den Bestseller zusätzlich auf.

www.gerbergear.com

www.herbertz-messerclub.de

© Eickhorn
© Eickhorn

Eickhorn erweitert sein erfolgreiches Pocket Rescue Tool (PRT) um eine wesentliche Funktion für Einsatzkräfte. Der neu entwickelte Handfesselschneider für Einweghandfesseln ist letztendlich ein modifizierter Gurtschneider. Der im Griffrücken integrierte, schwenkbare Hebel führt das Werkzeug an die Kunststoff-Einweghandfessel ohne Verletzungsrisiko für die Person im Gewahrsam. Ein leichter Druck auf den Hebel durchtrennt schließlich die Fessel an der auswechselbaren Klinge. www.eickhorn-solingen.de

© Leatherman
© Leatherman

 

 

 

Leatherman sorgt seit Januar für Aufsehen mit seiner neuen Free-Serie. Die neuen Multitools basieren auf Magnetismus und sollen einen noch leichteren, einhändigen Zugriff auf die enthaltenen Werkzeuge erlauben. Bisherige Multitools arbeiten mit Federn oder Zahnrädern, um Kräfte zu übertragen und Komponenten in einer Position zu halten oder zu öffnen. Der Griff des Free wird von Magneten zusammengehalten. Eine lockere Bewegung aus dem Handgelenk und die Zange öffnet sich wie ein Butterfly-Messer. Die kleineren Werkzeuge im Rahmen lösen sich durch einen leichten Druck mit dem Finger aus der magnetischen Arretierung. Dies schont nicht nur Fingernägel, sondern erleichtert auch den Zugriff mit Handschuhen. Ein deutliches Einrasten gibt dem Anwender die Sicherheit, dass das Werkzeug in der Arbeitsposition ist.

© Leatherman
© Leatherman

„Die Free-Plattform wird sehr bald verfügbar sein. Wir beginnen zunächst auf unserer eigenen Webseite und mit einem Premiumpartner (Globetrotter)“, erklärt Jörgen Niessen, Key Account Manager bei Leatherman Europe. Die ersten Modelle werden Multitools mit Zangen sein – das P2 und P4. P steht dabei für Pliers. Im zweiten Schritt folgen das T2 und T4, Tools in Form eines Schweizer Offiziersmessers. Abschließend darf man mit den K-Modellen rechnen, Messer (K wie „Knives“), die mit ein paar nützlichen Werkzeugen ergänzt werden. „Ab dem 3. Quartal können dann weitere Händler mit Free starten. Wir müssen bei der Distribution jedoch zunächst sehr selektiv vorgehen, da die verfügbaren Mengen aufgrund des weltweit zeitgleichen Launches zunächst limitiert sind. Auch wollen wir Free als Plattform bei den Händlern sehen und die Produkte möglichst serienübergreifend platzieren.“

www.leatherman.com

© Nextorch
© Nextorch

 

 

 

Mit Blick auf § 42a WaffG hat Nextorch mit dem Flagship Pro ein Multitool entwickelt, das in Deutschland geführt werden darf. Die 12 Zentimeter lange Klinge ist im Inneren des Tools verborgen, muss also zweihändig geöffnet werden, und arretiert nicht. Als Besonderheit ist das Flagship Pro mit einem Keramik-Glasbrecher ausgestattet. Eine Eigenschaft, die man von anderen Nextorch-Produkten kennt und schätzt. Austauschbare Zangenbacken sind für hochwertige Multitools mittlerweile ein Industriestandard, der auch von Nextorch berücksichtigt wird. Insgesamt 14 Werkzeuge fasst dieser „tragbare Werkzeugkoffer“ wie Peter Koch, Geschäftsführer von Nextorch Deutschland, das kompakte Tool gerne nennt. www.nextorch.de

KH-Security erweiterte sein Segment um „Knives & Tools“ (WM-Intern 1/2019). Zugpferd ist dabei die Marke Roxon, die exklusiv von KH-Security im deutschsprachigen Markt vertrieben wird. Die neuen Multitools entsprechen dem deutschen Führgebot nach §42a und bekamen sowohl in der Presse (Tactical Gear 2/19) als auch auf der IWA große Aufmerksamkeit. Hersteller ist die chinesische Firma Chamfun Industrial Co., Ltd., die 2017 die Marke Roxon ins Leben rief. Darunter findet man eine breite Palette durchdachter und praktischer Tools, beispielsweise das Roxon Sparkle. Das Outdoor-Multitool ist mit einem integrierten Feuerstahl, Notfallpfeife und 10 weiteren, typischen Funktionen wie Säge, Zange, Messer und Ahle ausgestattet. 

Das Multi-BBQ-Tool von Roxon bietet alle wichtigen Werkzeuge für einen Grillabend – Gabel, Wender und Zange sowie ein Messer, Flaschenöffner und Korkenzieher. Der Grill sollte natürlich vorhanden sein. Das Paket ist sehr kompakt und passt in ein praktisches Etui für den Gürtel. Die Komponenten aus Edelstahl lassen sich einfach reini     gen und somit wieder sauber im Etui verstauen.

www.kh-security.de


© SOG
© SOG

Für das SOG Snippet steht eindeutig die Schere als Werkzeug im Vordergrund. Zusätzliche Fingerbügel ermöglichen die komfortable Nutzung der Schere wie gewohnt, ohne Gegendruckfeder wie man sie von anderen Multi-Tools kennt. Zudem beinhaltet die Ganzstahlkonstruktion eine Klinge, Flaschenöffner, Nagelreiniger, Feile, Pinzette, Zahnstocher und einen kleinen Schlitzschraubendreher.

Auch das Sync von SOG bekommt ein kleines Upgrade. Neben der obligatorischen schwarzen Version ist das Sync Traveler speziell für Reisen mit dem Flugzeug konzipiert. Auch wenn die europäischen Vorgaben sich etwas gelockert haben, dürfen auf amerikanischen Flügen keine Werkzeuge mit einer Schneide geführt werden. Daher trägt das Sync Traveler statt einer Messerklinge eine Multifunktionsklinge ohne Schneide mit kleinem Schlitzschraubendreher und Kapselheber. Als weitere Werkzeuge beinhaltet das Traveler Kombizange, Drahtschneider, Crimper, Kreuzschraubendreher, Flaschenöffner, Schere, einen kleinen und mittleren Schlitzschraubendreher, eine dreiseitige Feile und ein Lineal.

www.sogknives.com

www.klotzli.com

 

 

Der Scheren-Trend setzt sich beim Schweizer Hersteller Swiza fort. Das Swiza D07 SCISSORS ist mit einer wirklich großen Schere ausgerüstet. 8 cm lange Scherenblätter bieten mehr, als man von Scheren an Offiziersmessern gewohnt ist. Neben der bekannten Arretierung über das Schweizer Wappen in der Griffschale bietet das Messer 12 Funktionen. Die rote Anti-Rutsch-Oberfläche gewährleistet ein sicheres Arbeiten mit feuchten Händen.

www.swiza.com

www.herbertz-messerclub.de

Der Autor dieses Artikels ist Adrian Hopp (ah).

Er ist in der Oktober-Ausgabe 2019 in WM-Intern erschienen.