100 Jahre Schleiferei und Schneidwaren Höcker

Von links: Birgit Ganseforth, Verkäuferin, Joachim Krendel, Geselle Werkstatt, Friedrich Höcker, Seniorchef, Christiane Naegele, Verkäuferin, Hiltrud Höcker, Seniorchefin, Birgit Höcker, Bernd Höcker, Inhaber. © Höcker
Von links: Birgit Ganseforth, Verkäuferin, Joachim Krendel, Geselle Werkstatt, Friedrich Höcker, Seniorchef, Christiane Naegele, Verkäuferin, Hiltrud Höcker, Seniorchefin, Birgit Höcker, Bernd Höcker, Inhaber. © Höcker

Am 11. September 2019 feierte das Team von Schleiferei und Schneidwaren Höcker aus Bielefeld das 100-jähriges Bestehen des Unternehmens. Bernd Höcker ist Inhaber in der dritten Generation.

Am 11. September 1919 machte sich Friedrich Höcker senior selbstständig und gründete mit seiner Frau Marie das Geschäft, in dem Schneidwaren und Waffen verkauft wurden – zum Unternehmen gehörte auch eine eigene Schleiferei.

In der zweiten Generation übernahmen Friedrich Höcker und seine Frau 

Hiltrud 1957 das Unternehmen. Es erfolgte ein Umbau, bei dem die Schleiferei und der Verkaufsraum vergrößert wurden. Das Portfolio umfasste damals Schneidwaren, Waffen, Haushaltsartikel und Schleifereidienstleistungen. 

Bei einem weiteren Umbau 1976 wurde das Ladengeschäft auf die jetzige Größe von rund 80 Quadratmetern vergrößert. 1985 erfolgte der Neubau der 160 Quadratmeter großen Werkstatt. Bernd Höcker bestand 1993 seine Meisterprüfung als Schneidwerkzeugmechaniker und übernahm im Jahr 2000 mit seiner Frau Birgit die Firma. Im gleichen Jahr wurde das Ladengeschäft renoviert und neu gestaltet, außerdem erweiterte sich das Sortiment um Outdoorartikel, freie Waffen und Bogensportequipment. Kern des Unternehmens blieben die Schneidwaren sowie die Dienstleistungen aus der Schleiferei.

Ab 2010 wurden die waffenbesitzkartenpflichtigen Artikel abverkauft. Seitdem sind die Hauptstandbeine des Unternehmens die Schleiferei sowie der Verkauf von Schneidwaren und freien Waffen – jeweils zu gleichen Teilen. „Der Bedarf für unsere Leistungen ist vielfältig. Auch das Schärfen von Scherköpfen für Hunde-, Pferde- und Schafschermaschinen gehört zu unserem Job. Wir arbeiten für Druckereien, Garten- und Forstbetriebe, die Textilindustrie – eben alle, die auf scharfes Werkzeug angewiesen sind“, erklärt Jubilar Bernd Höcker. cj

www.hoecker-bielefeld.de