Junges Netzwerk Forst ernennt Autorin Niko Fux zur Waldbotschafterin

© © Junges Netzwerk Forst
© © Junges Netzwerk Forst

Die neue Generation Wald? Das sind weder Fichten- noch Buchensetzlinge, das sind junge Menschen, die ihre Leidenschaft dem Thema Wald verschrieben haben. Darunter sind junge Förster, Waldbesitzer, Waldbegeisterte u.v.m, die mit dem Thema Wald eng verknüpft sind. Diese Menschen zu vernetzen und so gemeinsam auf das Thema mit all seinen Schwerpunkten aufmerksam zu machen, hat sich das Junge Netzwerk Forst (JNF) als Hauptziel gesetzt.

 

Es steht für eine ehrliche und offene Diskussion innerhalb und außerhalb des Forstvereins und ist Plattform für den Zukunftsdialog der Forstbranche. Politisch unabhängig, besitzartenübergreifend und über Landesgrenzen hinweg widmet sich das JNF forstfachlichen, branchentypischen und karriereorientierten Themen. Mit dem Leitsatz „Weil der Wald Nachwuchs braucht“ ist das JNF Treffpunkt der Forstnachwuchskräfte in Deutschland und die Jugendorganisation des Deutschen Forstvereins e.V. Von den zurzeit 600 Mitgliedern sind 30 % weiblich und spiegeln den positiven Trend zu mehr Frauen in der Forstwirtschaft wider. „Junge Themen“ sollen diskutiert und Impulse gegeben werden, um die nachwachsende Förstergeneration zu vernetzen, zusammenzubringen und miteinander bekannt zu machen. Natürlich sind Waldbau, Wirtschaftlichkeit, Natur- und Artenschutz im Wald, Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit Schlagworte, die ganz vorne stehen.

Doch auch der Dialog mit der Bevölkerung, die Aufklärung und das Wecken des Interesses für unseren Wald, die Ressourcennutzung durch hochwertige Nahrungsmittel wie das heimisch Wild und die Förderung junger Menschen in der Gesellschaft gehören zu den Themen, die das JNF bewegen. Die Gesellschaft von heute ist dem Wald längst nicht mehr so verbunden, wie sie es einst war. Viele Menschen nutzen den Wald nicht einmal mehr als Quelle der Erholung. Für viele ist er nicht mehr wichtig. Schließlich gibt es kein Wlan im dichten Grün. Aber nicht alleine das Desinteresse ist etwas, was dem JNF Sorge bereitet. Auch das mangelnde Wissen über die Nutzung und die Bedeutung des Waldes im ökologischen und auch wirtschaftlichen Sinne. Auch das fehlende Verständnis und die Vorurteile gegenüber der Jagd und der Bewirtschaftung des Waldes sind Beweggründe, jetzt einen anderen, neuen Weg einzuschlagen.

So war es letztlich kein Wunder, dass das JNF auf Nikola Ludwig aufmerksam wurden, die als Autorin unter dem Namen Niko Fux bekannt geworden ist. Sie ist Pädagogin, Jägerin und betreibt zusammen mit ihrem Mann zum einen einen landwirtschaftlichen Betrieb, zum anderen einen eigenen Forstbetrieb. In den Sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram nimmt sie eine stetig wachsende Followerzahl mit in den Berufsalltag der Forstbranche. Genau diese Art der modernen Öffentlichkeitsarbeit zu Themen wie Jagd, Landwirtschaft und Forst möchte das JNF aufbauen, da man so die „neue Generation Wald“ erreicht, schafft und sichert. Um das möglichst effektiv zu erreichen, setzt es auf Leute, die für die Sache brennen, damit diese etwas von dem Feuer an andere weitergeben oder zumindest ein kleiner Funke überspringt, der oft schon reicht. Aber nicht alleine die aktive Gestaltung der Seiten in den Sozialen Netzwerken, sondern auch die Bücher, die Niko Fux bereits veröffentlicht hat, und ihre monatlichen Geschichten im HessenJäger sind genau zu diesen Themen verfasst und geben auf kindgerechte Weise Einblick in die Waldbewirtschaftung, die Jagd und auch die Landwirtschaft. Damit greift Niko Fux auch hier Themen auf, die dem JNF sehr am Herzen liegen.

Ein dritter Aspekt ist die aktive Arbeit mit Kindern, die Niko Fux in Form eines Waldnachmittags mindestens einmal pro Woche durchführt. Mit Kindern raus in die Natur und gemeinsam den Wald rund ums Jahr intensiv mit allen Sinnen erleben. Genau diese Art der Nachwuchsförderung ist es, die das Junge Netzwerk Forst befürwortet und fördert. Die gemeinsamen Ziele und Werte verbinden und so kürte das JNF, vertreten durch die beiden Sprecher, Felix Hofmann (rechts im Bild) und Alexander Stute, Niko Fux in Anerkennung ihrer Art der Öffentlichkeitsarbeit zur offiziellen Waldbotschafterin des Jungen Netzwerk Forst. jungesnetzwerkforst.de

 

Kontakt

Junges Netzwerk Forst 

im Deutschen Forstverein e.V. 

Büsgenweg 1,

37077 Göttingen 

info@jungesnetzwerkforst.de

jungesnetzwerkforst.de

facebook.com/jungesnetzwerkforst