Lahoux Optics präsentiert neues Wärmebildvorsatzgerät

© Lahoux
© Lahoux

Mit Lahoux Horus hat der holländische Nachtsicht- und Wärmebildgerätehersteller Lahoux Optics diesen September ein Wärmebildvorsatzgerät der neuesten Generation auf den Markt gebracht. Das komplett in Westeuropa konstruierte und gebaute Gerät zeichnet sich durch höchste Präzision, kompakte Maße, ein geringes Gewicht und zahlreiche jagdpraktische Features aus. 

Neueste Technologien wie zwölf Mikron Pixelgröße, innenliegende Steuerung des Fokus sowie innovative Systemkomponenten, die eine bis zu zehnfache Vergrößerung der Primäroptik erlauben und nur drei Sekunden zum Hochfahren des Systems benötigen, setzen bei diesem Gerät laut Hersteller Maßstäbe. Die intelligente und effiziente Stromversorgung sichert eine bis zu zwölfstündige Betriebsdauer und gewährleistet durch den Verpolungsschutz einen schnellen und fehlerfreien Akkuwechsel auch im Dunkeln. Die intuitive und einfache Bedienung des Horus wurde durch optimierte und praxisbezogene Tastenbelegung erreicht. Der „Momentary Zoom“ springt automatisch und blitzschnell von der dreifachen digitalen Vergrößerung zurück in die Nullposition. Lahoux Key-Account-Manager Frank Weiland: „Das Lahoux Horus bedient durch sein Konzept den an Innovationen interessierten Anwender einerseits sowie den an einer simplen und intuitiven Bedienung orientierten Jäger andererseits. Modernste und präzise Eigenschaften machen das Horus zu einem zuverlässigen Werkzeug für den jagdlichen Alltag.“ ak

www.lahouxoptics.de