Neue Kipplaufbüchse K5 von Merkel

© Merkel
© Merkel

Merkel entwickelte seine erfolgreiche Kipplaufbüchse K3 zum neuen Modell K5 weiter. Natürlich baut auch die neue K5 auf dem äußerst stabilen Kippblockverschluss auf. Dieser präsentiert sich extrem kurz, denn der Stahlblock kippt beim Schließen der Basküle in eine Laufnut und verriegelt merkeltypisch Stahl auf Stahl. Hinsichtlich der Belastbarkeit kann diese Verschlusskonstruktion durchaus mit einem klassischen Zylinderverschluss verglichen werden, nur bei wesentlich kürzerer Bauweise. Die K5 bringt bei äußerst führigen Abmessungen rund 2,3 Kilogramm auf die Waage. 

Es handelt sich um einen Handspanner, das Kippen der Basküle zum Laden hat keine Spannwirkung und geht deshalb leicht von der Hand. Nicht minder sauber funktioniert der neuentwickelte Spannschieber auf dem Kolbenhals, der völlig geräuschlos und mit wenig Kraftaufwand nach vorn geschoben wird, um das Schloss vor dem Schuss zu aktivieren. Entspannen geht durch einfaches Zurückziehen des Schiebers – nach Schussabgabe oder beim Öffnen der Basküle entspannt die Waffe automatisch. 

© Merkel
© Merkel

Der goldfarbene Kippblock kann bei Bedarf werkzeuglos aus dem Systemkasten entnommen werden, was Sicherheit gegen eine unbefugte Nutzung gewährleistet. Neu ist die Einstellbarkeit des Abzugszüngels in Längs- und Querachse; diese Funktion harmoniert mit dem Direktabzug der Waffe. Werkseitig ist er auf etwa 600 Gramm Widerstand eingestellt, was praxisgerecht bei der Pirsch- und Bergjagd ist.

Die Merkel K5 gibt es in einer breiten Kaliberpalette von .223 über 6,5 Creedmoor bis zu .300 Winchester Magnum in drei Lauflängen: 56 und 51 Zentimeter für Standardkaliber und 60 Zentimeter für die Weitschuss- und Magnumpatronen. Die Läufe im Durchmesser von 17 Millimetern verfügen allesamt über die von der Helix bekannte Universal-Visierung i-Sight-System in Kombination mit abgedecktem M15x1-Mündungsgewinde.

Der Systemkasten zeigt sich wahlweise minimalistisch reduziert in ungraviertem Schwarz oder mit reichhaltigen Gravuren.

Die K5 ist vorbereitet für eine Suhler Aufkippmontage (SAM).

 

Vor allem das neue Schaftkonzept prägt die Linie der K5. Der Hinterschaft ist mit leichtem Schweinsrücken in Kombination mit bayerischer Backe und Doppelfalz elegant ausgeführt. Es gibt ihn auch für Frauen in der ergonomischen Lady-DS-Schäftung. Der um einen Palisanderabschluss nahtlos verlängerte Vorderschaft verfügt optional über eine Zweibeinaufnahme. Der neue Druckknopf-Riemenbügel sitzt an der Stirnseite des Vorderschafts und am Hinterschaft. Diese Riemenbügel lassen sich schnell und leicht für Schießstand oder speziellen jagdlichen Bedarf lösen und wieder aufsetzen. Lieferbar sind die hochwertigen Holzklassen der Kategorie Türkischer Nussbaum ab 4 bis 8. hjh

www.merkel-die-jagd.de