INSIDER Neuer CEO bei Morakniv

Johan Burtus © Mora Kniv
Johan Burtus © Mora Kniv

Seit dem 1. Februar 2020 ist Johan Burtus neuer Geschäftsführer des schwedischen Messerproduzenten Morakniv AB. Sein Vorgänger, Henck Noback, hatte Mitte 2020 angekündigt, auf eigenen Wunsch vom Posten des Geschäftsführers zurückzutreten. Burtus stammt aus dem kleinen Örtchen Vattnäs, das keine 5 km nördlich von Mora liegt und auch zur Gemeinde zählt. Nachdem er in der IT-Branche und der Fertigungsindustrie gearbeitete hatte, verließ Johan Burtus die Gegend kurz vor der Jahrtausendwende, um zunächst beim finnischen Stahlkonzern Rautaruukki Oyj in den Bereichen IT-Entwicklung, Digitale Strategie und Projektmanagement Karriere zu machen. Dabei kam er viel herum und wurde auch außerhalb Finnlands in Polen und China eingesetzt. Nach etwa 15 Jahren im Unternehmen war er zunächst als selbstständiger Unternehmensberater tätig und zuletzt als CEO des Unternehmens Willab AB beschäftigt, das sich mit Landwirtschaft, Tiertransport und Pferdesport befasst. Dass er nun durch die Position als neuer Geschäftsführer von Morakniv die Möglichkeit hat, nach mehr als zwei Jahrzehnten wieder in seine Heimat zurückzukehren, freut Johan Burtus ganz besonders:  „Das ist tatsächlich ein wenig wie ein Traum. Morakniv ist eine starke Marke mit guten und in Schweden wie auch international bestens bekannten Produkten. Die Kombination, ein etabliertes und renommiertes Unternehmen wie Morakniv zu führen und dabei in Mora leben und arbeiten zu dürfen, ganz in der Nähe der Dinge, die ich im Leben schätze, fühlt sich absolut fantastisch an.“ Weiter ist er sich sicher, das Unternehmen durch seine internationale Führungserfahrung weiter im Wachstum zu stärken und auch in Sachen Expansion und nachhaltiger Rentabilität voranzubringen. Alle näheren Infos über Morkniv, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1891 zurückreichen, und alle scharfen Produkte des Unternehmens finden Sie unter www.morakniv.se dg