Fritzmann: Alfred Brandmeier ist 90

© Fritzmann
© Fritzmann

Vor Kurzem konnte das Branchenurgestein Alfred Brandmeier, Seniorchef von Georg Fritzmann & Söhne, seinen 90. Geburtstag begehen. Über sechs Jahrzehnte hinweg hat er die Geschicke der Firma mit geleitet und durch seinen unternehmerischen Weitblick entscheidend mitgeprägt. Als Alfred Brandmeier in den 1960er Jahren in das Unternehmen seines Schwiegervaters als kaufmännischer Leiter eintrat, strukturierte er das kleine Familienunternehmen, das sich vornehmlich mit der Produktion von Geweihartikeln befasste und in erster Linie Endverbraucher bediente, zu einem Großhandel als Zulieferer für den einschlägigen Waffenfacheinzelhandel um. Waren es in den Anfangsjahren zunächst vorwiegend noch besagte Geweihartikel wie Geweihleuchter und sonstige Ziergegenstände aus Hirschhorn, die dem Handel angeboten wurden, so erweiterte er schnell das Sortiment um jagdliche Geschenkartikel und Jagdzubehör, was im Laufe der Jahre immer mehr zum Schwerpunkt der Kollektion geworden ist. Dabei hat er das Produktprogramm ständig der aktuellen Nachfrage angepasst. Wenn er auch schon vor Längerem die Geschäftsleitung an die jüngere Generation abgegeben hat, so ist Alfred Brandmeier doch fast täglich noch in seiner Firma zu finden. 

Der Jubilar war darüber hinaus auch einer der Gründerväter der IWA OutdoorClassics. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich diese Weltleitmesse in Nürnberg etablieren konnte. Über 40 Jahre gehörte er dem Fachbeirat der Messe an. 

Sein unternehmerisches Geschick setzte Alfred Brandmeier aber nicht nur in seinem Unternehmen ein. In seinem Hobby als Sportschütze durfte er sechs Jahre lang als zweiter Schützenmeister und danach acht Jahre als erster Schützenmeister eine der größten Schützengesellschaften in Nord-Oberfranken leiten. In seine Amtszeit fiel auch die Durchführung eines Bayerischen Schützentages des BSSB. Als Anerkennung für seine Verdienste für das Schützenwesen erhielt er die Ehrenschützenmeisterwürde der Schützengesellschaft und wurde vom Schützengau Oberfranken Nord zum Gauehrenschützen ernannt. 

Aufgrund der Coronaeinschränkungen verzichtete der Jubilar auf eine Feier. Dennoch konnte Alfred Brandmeier sich über die Glückwünsche seiner Familie und Mitarbeiter freuen. mvc

www.fritzmann.org